Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor Jürgen Klein am 27. August 2010
4403 Leser · 81 Stimmen (-0 / +81)

Verbraucherschutz und Verbraucherrechte

Atomisierung zusammenhängender Leistungen in der Werbung

Sehr geehrte Frau Ministerin,

gibt es eine Intitiative Ihres Ministeriums zum
Stopp der Gesamtkosten-Verschleierung in der Werbung?

Der "99 Euro-Trick" beim Autoleasing, das "1 Euro-Ticket" bei Flügen und die "20 € monatliche Kabel-TV-Gebühr". Immer wird eine eigentlich übliche Gesamtleistung in einzelne, jedoch i.d.R. zusammenhängende Teile "atomisiert" mit dem Ziel, die eigentlichen Gesamtkosten eines Angebotes mit Hilfe von unlesbarer, unverständlicher "Sternchen-Akrobatik" zu verschleiern.

Warum keine VO, die die deutliche Herausstellung des Endpreises auf Basis einer durchschnittlich üblichen Gesamtleistung fordert?

Freundliche Grüße

+81

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.