Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor Sabine Kroll am 01. Oktober 2009
3676 Leser · 5 Stimmen (-4 / +1)

Agrarsozialpolitik und Förderung

Ausgeglichene Ernährung beugt Gewalt bei Jugendlichen vor

Sehr geehrte Bundesminiserin Aigner,

ich möchte Sie bitten sämtliche Schulen in Deutschland mit Schulobst zu versorgen. Ich weiß, dass hierzu bereits entsprechende Projekte in Tat umgesetzt wurden.

Wie britische Forscher herausgefunden haben, hat eine ausgeglichene Ernährung positive Auswirkungen auf das Aggressionspotential von Jugendlichen (http://www.sueddeutsche.de/wissen/114/489500/text/). Damit würde der Gewalt an Schulen, bis hin zu Amokläufen Einzelner, Abhilfe geleistet. Wie sieht es aus mit der Umsetzung dieses Vorhabens, sämtliche Schulen mit ausgewogener Nahrung zu versorgen?

Wäre es nicht möglich, bundesweit jede Menge Sponsoren für diese Initiative zu gewinnen? Wäre es nicht ebenfalls möglich, den Schülern ein grundlegendes Verhältnis zu gesunder Ernährung anhand von Unterrichtsstunden zum Thema Gemüse- und Obstanbau zu vermitteln? Dazu wäre die Anlegung eines Schulgartens an jeder Schule wünschenswert.

Mit freundlichen Grüßen,
S.Kroll

-3

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.