Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor Rene Weber am 30. April 2010
4104 Leser · 69 Stimmen (-8 / +61)

Gesunde Ernährung

Das Recht eines Bürgeres dieses Landes

Sehr geehrte Frau Aigner,

Sie könnten sich für die Bürger dieser Nation wirklich einsetzen, indem Sie die Freigabe von Lebensmittel-Produkten an Bedinnungen knüpfen die Sie vorgeben, welche sich in einem Lebensmittel befinden dürfen.
Es ist doch ein unding, dass man gewisse Stoffe verbietet und alle andern Stoffe oder Materiale freigegeben sind.
Wie zum Beispiel das Brot: Im Brot gibt es unzählige Füllstoffe, die der menschliche Körper fur Ernährung nicht braucht.
es wird Zeit, das der Gesetzgeber endlich vorgaben macht, was sich in einem Nahrungsmittel befinden darf. Und nicht umgekehrt.
Gutes Beispiel ist das Reinheitsgebot für das Bier.
Am Samstag Abend gab es auf fox eine Sendung über diue Ernährung in Deutschland. Ein Thema war auch, das gewisse Lebensmittel sich wie eine Droge auf die mMenschen auswirkt.
Gehen Sie der Sache nach!
Und verbieten Sie die Stoffe, die die Hersteller eventuell in ihren Produkten beimischen, die einen suchteffect haben.
Sie sind ihren Bürger verpflichtet sonst niemanden.
Hochachtungsvoll
Rene Weber

+53

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.