Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor G Jüling am 05. Januar 2011
5797 Leser · 80 Stimmen (-2 / +78)

Sichere Lebensmittel

Frische Vollmilch stirbt aus-Betrug mit ESL-Milch

Sehr geehrte Frau Aigner, seit geraumer Zeit gibt es ja diese sogenannte Frische Vollmilch die länger haltbar ist. Diese ESL-Milch ist in meinen Augen nichts als Betrug, denn es ist keine Frischmilch, sondern H-Milch. Mit der vereinbarten Kennzeichnungspflicht konnte man ja eventuell denken, man hat in Zukunft trotzdem die Wahl seinen Kindern vernünftige und echte Frische Vollmilch zu geben. Wie aber eigentlich vorhersehbar, es gibt kaum noch echte Frische Vollmilch zu kaufen.( Ist für die Händler natürlich günstiger) In meinen Augen ein Skandal in einem Land wie Deutschland. Behauptungen man schmeckt den Unterschied nicht sind schlichtweg falsch. Ich trinke mein Leben lang gerne Milch, aber diese ESL-Milch schmeckt einfach nach H-Milch und das ist für mich keine Milch.

In unserer Nähe bietet nur noch REWE Frische Vollmilch traditionell hergestellt an. Nun habe ich am Anfang des Jahres dort "Frische Vollmilch traditionell hergestellt" gekauft.
Diese Milch ist aber garantiert ESL-Milch. Das schmeckt man sofort. Diesen Verdacht hatte ich letztes Jahr schon einmal. Die Kennzeichnng der REWE-Marke ja! ist DE HE 007 EG.
(haltbar bis 6.1.11 RW/4 Hochwald 41 Hungen 23:04)
Dies bedeutet, die Milch kommt aus dem Milsani Milchwerk Fulda Lauterbach e.G. Betrieb Hungen. (Ist natürlich auch ein Wahnsinn angebliche Frischmilch von dort bis nach Magdeburg zu transportieren)

Was kann man als Verbraucher nun unternehmen ? Dies ist garantiert keine echte Frische Vollmilch, trotz der Kennzeichnung. Warum bekommt man in einem Land wie Deutschland kaum noch echte Frische Vollmilch zu kaufen ? Dies haben verschiedene Tests von Verbraucherschützern ja auch schon bewiesen.
Frau Ministerin, handeln sie bitte und gehen dagegen vor. Das kann doch alles nicht wahr sein. Nur noch Lug und Betrug bei den Nahrungsmitteln.

Mit freundlichen Grüßen

G.Jüling

+76

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.