Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor E. Katzera am 02. Februar 2011
3228 Leser · 76 Stimmen (-0 / +76)

Sichere Lebensmittel

geht der Dioxinkreislauf über die Gülle weiter?

Sehr geehrte Frau Aigner,

über das Dioxin im Tierfutter und in den Tieren wurde lang und breit berichtet. Belastete Lebensmittel wie Eier und Fleisch wurden aus dem Verkehr gezogen und vernichtet. Ein Punkt ist jedoch nach wie vor unklar:

Was wird aus der dioxinbelasteten Gülle der Tiere, die das vergiftete Futter gefressen haben?
Es dürfte allen Beteiligten verständlich sein, daß Schweine und Hühner keine Dioxinfilter sind und dieses Gift daher auch in hoher Konzentration in den Ausscheidungen der Tiere zu finden ist.

Ja, was wird nun mit den vielen Tausend m³ Gülle dieser Tiere passieren? Wird sie nach der Düngepause im Frühjahr einfach "aus Versehen" ausgebracht und billig "entsorgt"? Landet sie einfach auf den Äckern und das Dioxin damit im Gras, Getriede, Gemüse und somit im Tierfutter und den Lebensmitteln, welche danach darauf angebaut werden?

Wird hier einfach darauf vertraut, daß der Verdünnungseffekt es schon richten und keiner so genau hinschauen wird?

Frau Aigner, ich freue mich auf Ihre Antwort dazu. Sie wird auch zeigen, ob mit diesem Thema wirklich nachhaltig umgegangen wird.

Freundliche Grüße
E. Katzera

+76

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.