Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor mechtild frintrup am 25. Mai 2010
3985 Leser · 51 Stimmen (-0 / +51)

Landwirtschaft

Gen-Food

Sehr geehrte Frau Aigner,

Wie stehen Sie zu genmanipulierten Pflanzen und Firmen wie Monsanto?

Schon seit einiger Zeit befasse ich mit dem Thema, habe auch direkten Einblick, da ich auch Verwandschaft in der Landwirtschaft habe. Ich sehe die aktuelle Entwicklung der Landwirtschaft mit genmanipulierten Pflanzen, Monokulturen, massiven Einsatz von Giften in der Landwirtschaft und die Massentierhaltung mit enormen Einsatz von Medikamenten und Hormonen als Bedrohung für die Menschheit. Insbesonder der Film "Monsanto - mit Gift und Gene" (für Schulen zur Bildung empfohlen) hat mich erschüttert und gezeigt, dass es noch wesentlich schlimmer ist, als befürchet. Ich frage mich: ist auch die deutsche Politik schon von den Agro-Konzernen beeinflusst? Warum werden überhaupt noch Gespräche mit solchen Unternehmen geführt, die nachweislich für das Elend und auch den Tod vieler Menschen verantwortlich sind? Warum wird eine Technologie weiter verfolgt, die nachweislich weder für Mensch noch Umwelt gut ist, sondern nur zum Ziel hat, die Menschen durch die Lebensmittel von den Agro-Konzernen abhängig zu machen? Kennen Sie den Film? Warum handeln Sie nicht entschieden und klären die Bevölkerung umfassend auf? Falls Sie wirklich Ahnungslos sind, sende ich Ihnen den Link zum Film auf dem Arte-Sender: http://www.arte.tv/de/wissen-entdeckung/Monsanto-mit-Gift...

+51

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.