Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor Manfred Gerber am 18. Mai 2010
4053 Leser · 52 Stimmen (-9 / +43)

Landwirtschaft

Gentechnisch verunreinigtes Maissaatgut

Serhr geerhre Frau Aigner

Beim Saatgutmonitoring in Schleswig-Holstein wurden in 2 von 6 Saatgutproben gentechnische Verunreinigungen festgestellt.
Die restlichen Bundesländer machen zur Verunreinigung des Saatgutes keine Angaben.
Der Anbau von gentechnisch verändertem Mais ist in Deutschland verboten. Für Saatgut gibt es keinen Grenzwert. Sollte auch in den übrigen Bundesländern das Maissaatgut mit GVO-Saat verunreinigt sein, werden große landwirtschaftliche Flächen mit gentechnisch veränderter DNA kontaminiert. Durch Agrobakterien ist ein Gentransfer auf andere Pflanzen sehr wahrscheinlich.
Wie bewahren Sie die Landwirte vor möglichen Schäden durch kontaminiertes Maissaatgut?
Gibt es ein bundesweites Saatgutmonitoring?
Gibt es weitere Untersuchungen der Länder?
Die Maisblüte beginnt im Juli.
Welche Sofortmaßnahmen gegen eine unkontrollierte Ausbreitung gentechnisch verunreinigter Maissaat haben Sie getroffen?

mit freundlichen Grüßen
Manfred Gerber, Umweltbund e.V.

+34

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.