Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor Hassan Norusi am 05. November 2010
3154 Leser · 79 Stimmen (-0 / +79)

Sicherheit im Internet

Internetnutzung durch SeniorInnen

Sehr geehrte Frau Ministerin,
Sie wurden heute in der SZ folgendermassen zitiert: " Nur jeder Dritte ab 65 Jahren ist online unterwegs. Wir müssen älteren Menschen die Scheu vor dem Internet nehmen und ihnen den Zugang erleichtern."
Ich gebe seit 5 Jahren Computerkurse für SeniorInnen im Rahmen der VHS-Heusweiler in der Friedrich-Schiller-Schule Heusweiler; für beides ist der Regionalverband Saarbrücken zuständig. Mein Unterricht, 12 Dopellstunden a 90 Minuten, beginnt mit der Maus und Tastatur und endet mit Email und Internet, d. h. meine SeniorInnen können am Ende des Kurses u. a. Email schreiben und empfangen sowie im Internet surfen; bis jetzt stolze 159 Teilnehmer!!
In den ersten 2 Jahren habe ich wie selbstverständlich die, von der dt. Telekom der Schule kostenlos zur Verfügung gestellte, Internetleitung benützt. Dann wurde mir die Nutzung der Internetleitung mit der Begründung untersagt, diese Internetleitung sei von der dt. Telekom ausschließlich für die Nützung durch Lehrer und Schüler bestimmt; ansonsten könnte die Telekom der VHS Gebühren in Rechnung stellen, die von der VHS nicht zu schultern sein würden.
Seit 6 Semestern erzähle ich also den Kursteilnehmern in Sachen Email und Internet nur noch die Theorie, d. h. wir machen nur Trockenübungen.
Damit meine SeniorInnen nicht ganz leer ausgehen, organisiere ich jedes Semester zwei kostenlose Veranstaltungen der Landesmedienanstalt Saarbrücken über Email und Internet.
Dieser Zustand ist sehr unbefriedigend, weil es ja viel besser ist, die Theorie und Praxis gleich an Ort und Stelle miteinander zu kombinieren.
Um diesen aberwitzigen Zustand ein Ende zu bereiten, habe ich keine Kurse mehr für das nächste Semester angemeldet, um etwas Druck aufzubauen.
Ich möchte Sie nun ganz herzlich bitten, sich dahingehend für meine Angelegenheit einzubringen und den Regionalverband Saarbrücken zur Beseitigung dieses Missstandes zu bewegen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Hassan Norusi

+79

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.