Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor Alfonso García am 23. Juni 2011
3617 Leser · 44 Stimmen (-1 / +43)

Verbraucherschutz und Verbraucherrechte

Irreführung der Verbraucher - Gemüse aus unterschiedlichen Ländern in einem Karton

Sehr geehrte Frau Ilse Ayner,
wir alle sind sehr besorgt über unseren Lebensmittel - verständlich! -; aber wenn ich in den Supermarkt gehe und in der Gemüse Abteilung auf die schön aufgestellte Waren Kartons sehe....dann bin ich verwirrt und fühle mich getäuscht!
1./ Tomaten Karton (als beispiel)aus...(jetzt wird es nicht mehr lustig).....Griechenland/Niederlande/Turquey...!!! Und alles in einem Atemzug! Dann bin ich verwirrt. Und fühle mich getäuscht.
2./ Welcher Tomate gehört zum welchem Land??
3./ Jetzt haben wir......EHEC !, HUS!.
4./ Angenommen -so wie bei den übereifrig zum Erreger Verdammten spanischen Gurken- es wurde ein Erreger in einen Karton Tomaten in den oben erwähnten Supermarkt Abteilung gefunden!?
5./ Aus welchen Land - bitterschön - stammt dieser Tomate!?. Wie soll mann feststellen in einen Karton mit Tomaten aus DREI verschiedenen Länder, welcher die Ursacher für den Erreger ist!?
Und das kommt vor bei etwa alle gemüse+Obst Sorten und in JEDEN Supermarkt!
NEIN. Es muss einen EU Regelung geben die dieses MISSTAND beendet! Wenn wir es ernst meinen mit der Gesundheit des Menschen, darf dieses IRREFÜHRUNG der Verbraucher nicht mehr GEBEN!

Ich Biete sie als Verbraucher(schützer) meinen Anstoß ernst zunehmen.

Ich bin bereit für diesen Misstand in der Breiten Öffentlichkeit zu gehen. Helfen sie UNS!!!


Im Äußersten ernst verbleibe ich in aller Höflichkeit,

Alfonso García-González

+42

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.