Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor Katharina Kieweg am 06. Dezember 2010
3576 Leser · 91 Stimmen (-0 / +91)

Tierschutz

Kastrationspflicht Katzen

Sehr geehrte Frau Bundesministerin Aigner,

ich freue mich sehr, dass Sie sich als Landwirtschaftsministerin auch dem Tierschutz annehmen.

Leider trifft man bei uns im ländlichen Raum oft auf die Problematik, dass Katzen auf Bauernhöfen schlecht gehalten werden.
Das bedeutet, die Katzen leiden unter Parasitenbefall
bzw. vereiterten Augen.
Die unkontrollierte Vermehrung der Katzen führt in vielen Fällen dazu, dass die jungen Katzen erschlagen bzw. ersäuft werden.
Lt. Rücksprache mit einem Tierarzt gibt es Bauern, die Ihre Kater selbst kastrieren.
Das läuft wie folgt ab:
Der kleine Kater wird kopfüber in einen Gummistiefel gesteckt und bei vollem Bewusstsein werden ihm die Hoden mit einem Messer abgetrennt.

Mir ist durchaus bewusst, dass Landwirte sich gerne beklagen, dass eine Kastration der Katzen/Kater finanziell für die landwirtschaftlichen Betriebe nicht tragbar ist.
Jedoch finde ich es nicht vertretbar, dass Landwirte Subventionen erhalten die auch von mir Lohnsteuerzahler mit finanziert werden und die Landwirte diese geringen Beträge für das Kastrieren nicht bezahlen können.
Ich denke es wäre ein großer Fortschritt für den Tierschutz, wenn die Kastrationspflicht für Katzen eingeführt und vom Amtstierarzt überwacht werden würde.

Mit freundlichen Grüßen

K. Kieweg

+91

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.