Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor Karl A. Kliem am 02. Mai 2011
3488 Leser · 78 Stimmen (-0 / +78)

Landwirtschaft

Legehennenkäfighaltung: Benachteiligung deutscher Betriebe

Sehr geehrte Frau Aigner,

es nähert sich der Zeitpunkt des gesetzlich festgelegten europaweiten Käfighaltungsverbots herkömmlicher Art von Legehennen.

Angesichts der diesbezüglichen Situation im europäischen Ausland wird schon erkennbar, dass dieses Verbot aufgeweicht werden soll.

Wenn es so kommen sollte, wäre das ein Verbrechen an den deutschen Legehennenhaltern und in erster Linie der bäuerlichen Betriebe, die wegen der deutschen Gesetzeslage ihre Hennenhaltung aufgegeben haben, und auch der Betriebe, die mutig waren und unter einem extrem hohen finanziellen Aufwand die Umstellung, ohne staatliche Entschädigung und sonstiger finanzieller Unterstützung, durchgeführt haben. Diese Betriebe sind enteignet worden.
Das Ergebnis ist, dass mittlerweille nur jedes zweite Ei aus deutscher Produktion stammt.

Hinzu kommt, dass permanent unkontrolliert ausländische Eier aus Käfihaltung auch ohne Kennzeichnug auf den deutschen Markt strömen.

Was werden Sie tun, dass das Käfighaltungsverbot europaweit zum vorgesehenen Stichtag durchgesetzt wird, wann kommt die Kontrollen der Importeier?

Wann kommt die Deklarierung der Haltungsform auf Backwaren Nudeln etc?

Im Interesse des Verbraucherschutzes, sollten auch die Warenströme der zurückliegenden Osterzeit kontrolliert werden.

K. A Kliem

+78

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.