Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor Heiko Stamer am 24. September 2009
3445 Leser · 19 Stimmen (-7 / +12)

Agrarsozialpolitik und Förderung

Milchviehzüchter

Sehr geehrte Frau Bundesministerin Aigner,

ich würde Ihnen gerne eine Frage stellen.

- Erläuterung meines Anliegens:Hilfe für Milchviehhalter
- Meine konkrete Frage:Verzweifelung und resignation bestimmt den ganzen Tagesablauf ,die Nerven sind am Ende.Wie gedenken Sie Frau Bundesministerin uns die nächsten Jahre zu unterstützen,wenn kein Landwirt mehr ein Licht am ende des Tunnels sieht?Daß Land nur noch aus Maismonokultur,Windrädern,Biogasanlagenbesteht. Es in Schleswig-Holstein
!Keine Tiere auf den Weiden gibt!
Bin Rotbunt-Rinderzüchter,habe 70Kühe plus Nachzucht 70ha "Eigenland ",daß wenn es so weiter geht,jedes Jahr 90000euro Verlust entsteht und in 10Jahren alles "weg" ist.
Über eine baldige Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

/ Ihr Heiko Stamer

+5

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.