Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor Herbert Huber am 13. April 2010
5358 Leser · 106 Stimmen (-11 / +95)

Verbraucherschutz und Verbraucherrechte

Plädoyer für einen Bürgerbeauftragten

Sehr geehrte Frau Aigner,
auf der Startseite heißt es: "Ilse Aigner beantwortet im Portal direktzu einmal monatlich direkt Ihre Fragen". Immerhin scheint mir das öfters als andere Mitglieder des deutschen Bundestages oder Mitglieder des Landtages. Danke!

Trotzdem erscheint mir einmal im Monat für eine Vollzeit-Politikerin viel zu wenig. Wir sind 80 Millionen Bürger. Da ist einmal pro Monat ... ich erspare mir ein Attribut.
Ich höre und lese immer wieder: keine Zeit für den Bürger, da man soviel Lobby- und Parteiarbeit leisten muss, Dienstreisen, Gespräche mit Unternehmern usw.

Was halten Sie daher davon einen - oder besser mehrere - Bürgerbeauftragten zu etablieren?

Sie sollten vollzeitlich für die Bürger zur Verfügung stehen und ein Gegengewicht zu den mehr als 600 MdB bilden.

Hochachtungsvoll
Herbert Huber
Wasserburg am Inn

+84

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.