Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor Axel Bendig am 28. Januar 2011
3249 Leser · 81 Stimmen (-1 / +80)

Tierschutz

Schenkelbrand bei Pferden

Sehr geehrte Frau Aigner,

im Radio habe ich eben gehört, dass Sie ein Verbot des Schenkelbrandes bei Pferden durchsetzen wollen, da er angeblich gegen das Tierschutzgesetz verstößt. Mir scheint dies ist wieder einmal Aktionspolitik! Sicherlich tut dem Fohlen das setzen des Brandes weh aber es leidet nicht so darunter wie es ein Mensch vermutlich tun würde. Mein Pferd hatte letztes Jahr zwei etwa 20cm lange und 1cm breite, tiefere Hautverletzungen am Bein. Es hat nichtmal gelahmt! Ich denke die Tiere sind da nicht so empfindlich wie Menschen.
Ausserdem sind die Schenkelbrände für die einzelnen Zuchtverbände so eine Art Markenzeichen das für etwas steht was man von dieser Pferderasse erwartet. Man könnte es mit der Deutschlandflagge vergleichen. Wenn die jemand sieht verbindet er dies mit Eigenschaften für die Deutschland steht.

Wird das setzen von Brandmarken bei Rindern auch verboten oder gelten da andere Tierschutzgesetze? Empfinden die Rinder beim Ohrmarken einziehen keine Schmerzen? Oder wenn sie mit den Ohrmarken hängen bleiben und diese rausreißen? Warum sind qualvolle Schlachtpferdetransporte quer durch Europa noch erlaubt? Leidet ein Pferd nicht stärker darunter sein ganzes leben in einer Box zu stehen und einmal am Tag geritten zu werden? Pferde sind Herdentiere und brauchen viel Bewegung!

Warum werden bestehende Tierschutzgesetze nich stärker kontrolliert und Vergehen auch mal bestraft?
Ich weiß von einem Landwirt der schon öfter wegen Vergehen aufgefallen ist aber das Veterinäramt kann angeblich nichts machen! Ebenfalls weiß ich von Landwirten die ihre Rinder nicht einschläfern lassen um Kosten zu sparen. Da wird gewartet bis das Tier alleine stirbt, der Jäger geholt oder selbst zum Gewehr oder Bolzenschussgerät gegriffen!
Ich habe nichts gegen Landwirte und finde es eine Sauerei dass sie für ihre Produkte kaum Geld bekommen aber Tierquälerei muss bestraft werden!
Ausserdem sollte man mal was gegen die Massentierhaltung unternehmen, was aber schwer sein wird da die Deutschen ja kein Geld für Lebensmittel ausgeben wollen!

Das Verbot des Schenkelbrandes dient doch nur dem Zweck den Menschen vorzugaukeln dass man was für den Tierschutz tut. Aber da wo wirklich Qualen und Leid produziert wird, da wird weggeschaut!

Mit freundlichen Grüßen
Axel Bendig

+79

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.