Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor Michael Menzel am 04. März 2011
3318 Leser · 77 Stimmen (-3 / +74)

Verbraucherschutz und Verbraucherrechte

Steuersenkung im Zusammenhang mit Benzin E10

Sehr geehrte Frau Aigner,

jedesmal wenn ich an den Tankstellen vorbei fahre beschleicht mich das Gefühl der Abzocke und zwar nicht nur die der Mineralölkonzerne, sondern leider auch die, die unser Staat uns noch auferlegt.
Wir bezahlen Mineralölsteuern und auch Ökosteuern auf ein Produkt welches aus Mineralöl ist. Wenn ich aber 10 % Bioethanol bzw 5 % Bioethahnol in den Krafstoff hinzufüge wird dieser aber nicht 10% bzw 5 % günstiger.
Ich finde das die von den Mineralölgesellschaften vorgeschobene Lybien Krise auch nicht von diesem Tatbestand unbedingt ablenkt.
Wichtig ist es aber für den Kraftstoff, der ja keiner aus 100% Mineralöl ist, eine Steuersenkung zu entwerfen, der die Bürger entlastet dafür, das sie mehr verbrauchen, sich die Autos beschädigen und Umwelt schonen und Peak Oil entgegensteuern.

Sicherlich versucht der Bürger alles um diesen Neuen Kraftstoff zu adaptieren, aber die Bundesregierung steuert, wenn sie nicht handelt alles dazu bei das E10 ein Fehlschlag wird.
Vielleicht ist es ja so gewünscht, denn für E10 werden wohl so manche Bäume weichen müssen auf der Welt. Für E10 wird zur Zeit Zuckerrohr verwendet der größtenteils aus Brasilien stammt. Hier werden Regenwälder gerodet

Ich bitte sie dieses zu Berücksichtigen und eine Lösung für dieses Problem zu finden. Auf eine Antwort würde ich mich sehr freuen

Mit freundlichen Grüßen
Michael Menzel

+71

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.