Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor Roland Buderath am 21. Oktober 2010
4106 Leser · 73 Stimmen (-1 / +72)

Verbraucherschutz und Verbraucherrechte

Telefonabzocke der GLS

Sehr geehrte Frau Ministerin Aigner,

Sie engagieren sich seit einiger Zeit dafür,
dass die "Telefonabzocke" mittels der 0900-Nummern
im Bereich des Dienstleistungsgewerbes eingeschränkt
bzw. eingestellt wird.
Die Fa. GLS, ein Zusteller von Paketen, Warensendungen etc. hat auf ihren Benachrichtigungen, die sie beim
Empfänger hinterlassen, falls dieser nicht angetroffen
wird, lediglich kostenpflichtige (0,95€/ 0,99€ p. Minute)
Service-Nummern angegeben.
Ich halte das für eine Unverschämtheit, dass man auch noch dafür bezahlen soll, wenn man z.B. einen neuen
Anliefertermin ausmachen möchte.
Ich bitte Sie höflichst darum, dass Sie derartig überteuerte
Service-Hotlines aus dem Verkehr ziehen.
Mit freundlichen Grüßen
Roland Buderath

+71

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.