Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor Mathias Kück am 17. Januar 2011
4034 Leser · 81 Stimmen (-0 / +81)

Sichere Lebensmittel

Tiertransporte in und um Osterholz-Scharmbeck

Sehr geehrte Frau Aigner,

mein Name ist Mathias Kück, ich bin 59 Jahre alt, wohne in Worpswede / Niedersachsen. Ich bin Handwerksmeister im Maschinenbau. Ich verfolge sehr interessiert die Vorgänge und immer neuen Sachlagen sowie neuen Entdeckungen im Tierfutterskandal.

In den letzten Tagen begegnen mir immer mehr große Lkw --Tiertransporter-- mit überwiegend Polnischen KFZ-Kennzeichen in und um Osterholz-Scharmbeck / Lilienthal / Zeven herum, am Tage und auch spät am Abend.

Die Entdeckungen um den Tierfutterhersteller in Damme bestätigen mir meine Vermutung, dass Tiere (Schweine), bevor sie von Behörden für den Verkauf gesperrt werden, noch schnell zum Schlachten und Vermarkten nach Polen gebracht werden.

Wenn die Polizei alle Tiertransporter kontrollieren und auf Herkunft überprüfen täte, würden sicherlich noch mehr Dioxinskandale um Tierfutterherstellung aufgedeckt.

Hier meine Frage: Werden im Rahmen des aktuellen Tierfutterskandals auch Tiertransporter mit Schweinen auf Ziel und Herkunft sowie auf Verwendung überprüft?

Mit freundlichen Grüssen von einem Mitbürger, der Angst um seine Gesundheit und Nahrung hat,
Mathias Kück

+81

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.