Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor Brigitte Jenner am 25. August 2009
3836 Leser · 80 Stimmen (-9 / +71)

Tierschutz

Tierversuche

Sehr geehrte Frau Ministerin,
die Zahl der in Versuchen verbrauchten Tiere steigt von Jahr zu Jahr, obwohl alle im Bundestag vertretenen Parteien sich für eine Reduzierung der Tierversuche einsetzen - zumindest geben sie dieses stets auf Anfragen bekannt. Doch das Gegenteil ist der Fall. Diese Tatsache ist erschreckend! Der Verbraucherschutz steht an höchster Stelle, das ist auch richtig so. Doch es kann nicht angehen, dass dieser fast ausschließlich auf Kosten der Tiere geht. Tiere sind keine Objekte, die beliebig eingesetzt werden dürfen - sie sind Lebewesen, die Leiden und Schmerzen empfinden. Das muss endlich auch bei den Politikern, Wissenschaftlern und auch im landwirtschaftlichen Raum Beachtung finden.

Die Freiheit der Lehre und Forschung ist ein Grundrecht. Nun aber ist seit 2002 auch der Schutz der Tiere als Staatsziel im Grundgesetz verankert worden ist. Das muss eine Verpflichtung sein!

Tierversuche werden nur abgeschafft, wenn ausreichend Alternativen vorhanden sind, das habe ich inzwischen lernen müssen. Doch gleichzeitig musste ich erkennen, dass die Ausbildung an Alternativen, die Anerkennung und auch die Anwendung solcher Methoden immer noch ein Schattendasein führen.

Nun frage ich Sie,
was werden Sie als verantwortliche Ministerin veranlassen, um eine tierversuchsfreie Forschung auszubauen, die Zahl der Versuchstiere zu reduzieren und welche Fördermittel stellen Sie zur Verfügung.

Vielen Dank im voraus und
mit freundlichen Grüßen
Brigitte Jenner

+62

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.