Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor Günther Kahlich am 31. August 2010
3710 Leser · 85 Stimmen (-1 / +84)

Verbraucherschutz und Verbraucherrechte

Transglutaminase

Sehr geehrte Frau Ministerin,
gerade haben wir (meine Frau und ich) im Fernsehen einen ekelerregenden Bericht über das "Zusammenkleben von Fleisch und Wurst" mithilfe des Enzyms Transglutaminase gesehen. Von Ihrem Haus wollte sich angeblich niemand dazu äußern. Wie groß ist denn die "Gefahr", dass wir allgemein in Deutschland und im besonderen hier im Landkreis München und in München mit solchen zusammengeklebten "Ekelprodukten" konfrontiert werden. Ich gehe mal davon aus, dass diese "Produkte" nicht gesundheitsschädlich sind, aber Betrug ist es allemal, weil sie ja nicht gekennzeichnet sind.
Über eine kurze Antwort würden wir uns freuen.
Mit freundlichen Grüßen
G. Kahlich

+83

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.