Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor Ludger Wilp am 07. Januar 2011
3080 Leser · 67 Stimmen (-2 / +65)

Verbraucherschutz und Verbraucherrechte

Was ist da Bio?

Sehr geehrte Frau Bundesministerin Aigner,

zum Dioxinskandal habe ich eine grundsätzlicher Frage:

wenn ein Produkt mit Bio beginnt, dann schreit es nach der Frage, was Dioxin in Bioschmierstoffen, Biodiesel und Bioölen zu suchen hat.
Dioxin ist nach meinem Wissen ein chemisches Gift.

Der Verdacht kommt auf, dass man hier Dioxin in Treibstoffe mischt, damit der Autofahrer dieses Gift (natürlich unter dem Grenzwert) in der Umwelt verbreitet und so "entsorgt".

Die schwachen Lebensmittelkontrollen sind neben der Tierquälerei ein Grund mit, dass ich mich vegetarisch ernähre und somit merklich gesünder wurde.
Nun aber wird die gesamte Bevölkeruung langsam vergiftet. Das ist kein Skandal, das ist einwe Katastrophe.

Muss nicht schon der Hersteller, der Dioxin in Öle und Treibstoffe mixt, schwer bestraft werden? Sowas ist kein Vergehen sondern Mordversuch an der Bevölkerung.

Hüten Sie das Volk vor derartigen Straftaten!

Trennen Sie den Tierschutz vom Landwirtschaftsministerium und gründen Sie endlich das Tierschutzministerium!
Andererseitds ist das Ende des Planetten Erde abzusehen.

Denken Sie um! Erinnern Sie sich an Ihre Schulzeit! Damals gab es noch unentdeckte Völker in tiefsten Urwäldern. Der Tropengürtel ist inzwischen zum größten Teil entholzt.
Der Kühlschrank der Erde wurde verbrannt, damit wir Tiere in Massen quälen und töten.

Schließen Sie bitte die letzten zwei Delfinarien in Deutschland (Nürnberg und Duisburg)! Sie machen sich ansonsten an Massackern an Walen und Delfinen wie u. a. im jap. Ort Taji mit schuldig. Sehen Sie sich hierzu den Film "Die Bucht" an! Der einstige Trainer der Flipper-Delfine hat erkannt, dass er damals einen großßen Fehler gemacht hat.

Verleihen Sie Leuten wie Andreas Morlok aus Radolfzell und Jürgen Ortmüller aus Hagen/Westf. einen Orden für ihren außerordentlichen Einsatz und ihren Kampf gegen das Aussterben der Wale und Delfine!

Andreas Morlok wird voraussichtlich noch in 2011 in einem Ruderboot nach Amerika rudern, um auf die präkäre Situation der Wale aufmerksam zu machen. Viele Wal und Delfinarten stehen kurz vor dem Aussterben.

Herzlichen Dank für Ihre Hilfe an Mensch, Tier und der Natur und für den Schutz unserer Mutter Erde.

Ludger Wilp,

Bottrop

+63

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.