Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher hier leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Nutzen Sie bei Fragen an das BMELV gerne künftig die Internetseite des BMELV: www.bmelv.de

Archiviert
Autor Erik Hennig am 17. Mai 2010
6036 Leser · 91 Stimmen (-2 / +89)

Verbraucherschutz und Verbraucherrechte

weiter dringend Gesetzeslücken schliessen nur notwendig!

Sehr geehrte Frau Aigner,

ich beziehe mich auf den Fall http://direktzu.de/aigner/messages/24600, der Ihnen aus Ihrer Antwort auf mein Anliegen hin bekannt ist.

Wie und aus welchen Tatsachen heraus ist Ihnen dieses Unternehmen bekannt? Und mit welchen Mitteln gehen Sie nun gegen die betrügerischen Machenschaften dieser Calll by Call Firma mit Ihrem Ministerium vor?

Wann geben Sie uns als Verbraucher endlich rechtskräftigen Halt aus Ihrem Ministerium gegen die Tatsache, dass garantiert bald arglosen Nutzern fröhlich die Zahungsaufforderungen von dubiosen Inkassounternehmen ins Haus flattern werden?

Berlin steht endlich im Zugzwang der Handlung!

In Anbetracht der Vielzahl eingehendender Beschwerden muss die Schliessung bestehender Gesetzeslücken für Unternehmen, für die Betrug und das Suchen nach für sich lohnender Lücken in der Rechtssprechung endlich in die Wege geleitet werden!

Was ich nicht verstehe ist die Tatsache, dass die Bundesnetzagentur noch nicht vor Aufschrei der bei deren tausendfach täglich eintreffenden Beschwerden IHR Ministerium in die Pflicht ruft, ENDLICH vor JEDEM Call-by-Call Gespräch eine gesetzlich erzwungene Tarifansage vorzuschalten...

Die Ansage muss endlich gesetzlich erzwingt werden!

In Anbetracht der bestehenden Tatsache, dass leider nur zu viele in unserer Bevölkerung durch einen anstrengenden 40 Std. Job sich einem mageren Gehalt von nur netto € 1000 notgezwungen gegenüberstehen ist die Tatsache begründet, NUR mit Call by Call, sprich dem Günstigsten Anbieter mit seiner Familie zu kommunizieren.

Vielleicht sind die Menschen, welche über den Status verfügen diese Situation ändern zu können einfach nur noch nicht in der Lage gewesen, um die Dringlichkeit meiner Forderung zu begreifen oder endlich mal im Sinne aller Verbraucher zu Handeln.

Ich wünsche mir, mich in dieser Tatsache zu irren.

Mit freundlichen Grüßen

Herr Erik Hennig

+87

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.