Beantwortet
Autor Martin Wegner am 22. September 2015
1786 Leser · 4 Stimmen (-1 / +3) · 0 Kommentare

BER - Allgemein

2 Fragen: Zu kurze Rolltreppe und Neubau

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich hätte 2 Fragen an Sie:

1.) Ich habe in einem Bericht gesehen, dass eine Rolltreppe zu kurz gebaut wurde, so dass noch 2-3 Stufen vom Fluggast überwunden werden müssen. Werden solche Fehler behoben oder muss man damit zukünftig leben?

2.) Wäre es rückblickend schneller und günstiger gewesen, wenn man nach dem 1. Skandal einen neuen Flughafen in Sperenberg gebaut hätte (egal ob sinnvoll oder nicht)?

Vielen Dank im Voraus!

Freundliche Grüße

Martin Wegner

+2

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
vom BER am 09. November 2015
BER

Sehr geehrter Herr Wegner,

zu Ihrer ersten Frage: Der Bahnhof direkt unter dem BER-Terminal verfügt über zwei Fern- /Regionalbahnsteige sowie einen Bahnsteig für die S-Bahn. Der S-Bahnsteig hat zwei Aufgänge, die direkt in das Terminal führen. Die Fern- /Regionalbahnsteige verfügen jeweils über drei Aufgänge. Über zwei der drei Aufgänge gelangen die Reisenden direkt in das Terminal. Behinderten Reisenden oder Passagieren mit Kindern stehen pro Bahnsteig große Aufzüge zur Verfügung, die sie direkt in die Check-in-Halle bringen. Der jeweils dritte Aufgang der beiden Fern-/Regionalbahnsteige führt Besucher direkt auf den vor dem Terminal gelegenen Willy-Brandt-Platz und ist somit lediglich ein „Nebenausgang“. Neben einer Treppe verfügen beide Aufgänge über eine Rolltreppe, die zu kurz ist. Mit baulichen Veränderungen in diesem Bereich befassen wir uns derzeit nicht, denn wir fokussieren uns momentan auf die bauliche Fertigstellung des Terminals.

Gerne möchten wir auch Ihre zweite Frage beantworten: Ein klares Nein. Infrastrukturprojekte realisiert man in Deutschland nicht über Nacht. Die Planungen für den BER starteten 1996 nach dem Konsensbeschluss der drei Gesellschafter. 10 Jahre später begannen dann die Bauarbeiten. Bis auf das Terminal ist die gesamte Infrastruktur des Flughafens fertig. Ende 2014 haben wir das Terminband für die Eröffnung des BER vorgestellt. Die letzten Nachträge zur Baugenehmigung für das BER-Terminal wurden eingereicht. Momentan haben wir im Vergleich zu dem im Dezember 2014 Zeitplan eine Verzögerung von drei bis vier Monaten auf der Baustelle. Trotz aller Schwierigkeiten im Detail wird die FBB den Weg weitergehen, den BER auf eine genehmigungsrechtlich verlässliche Basis zu stellen. Ziel ist, den BER im zweiten Halbjahr 2017 zu eröffnen.

Mit freundlichen Grüßen
Flughafen Berlin Brandenburg GmbH