Beantwortet
Autor Henning Dallmann am 21. April 2015
1993 Leser · 6 Stimmen (-0 / +6) · 1 Kommentar

BER - Allgemein

Provisorische Gebäudeteile

Sehr geehrte Damen & Herren,

mich würde Interessieren, ob bisher Pläne für provisorische Erweiterungen am Bau des BER geplant sind um die erwarteten Passagierzahlen abfertigen zu können, in welcher Form und warum man solche Erweiterungen nicht gleich fix Erbaut um die ohnehin benötigten Kapazitäten zu schaffen. Am Geld kann es ja eigentlich nicht liegen, denn dass war ja bisher scheinbar auch im Überfluss vorhanden.

+6

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
vom BER am 08. Mai 2015
BER

Sehr geehrter Herr Dallmann,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Die Flughafengesellschaft prüft derzeit sehr gründlich, wie die zu erwartenden Passagierzahlen am BER abgefertigt werden können.

Die oberste Prämisse ist, dass wir jetzt das BER-Terminal fertigbauen wie es geplant ist. Wir werden die Inbetriebnahme des BER-Terminals im 2. Halbjahr 2017 nicht durch Umplanungen riskieren. Im BER-Terminal werden wir mit 22 bis 25 Millionen Passagieren starten, da man besser nicht mit Volllast in ein neues Gebäude ziehen sollte.

Rund zehn Millionen Passagiere müssten dann anderweitig untergebracht werden. Wir prüfen derzeit in enger Abstimmung mit unseren Gesellschaftern verschiedene Alternativen. Denkbar sind Interimsterminals oder die Weiternutzung der alten Schönefelder Terminals. Wir werden dem Aufsichtsrat in einer der nächsten Sitzungen Vorschläge zu diesem Thema unterbreiten.

Und ein Tipp zum Weiterlesen: Im Tagesspiegel hat sich Flughafenchef Karsten Mühlenfeld auch zu Ihrer Frage geäußert. Hier der Link:
http://bit.ly/1JTAx3U

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Pressestelle der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Kommentare (1)Schließen

  1. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.

  2. Autor Matthias Neumann
    am 24. April 2015
    1.

    Berlin gehört zu den am schnellsten wachsenden Luftverkehrsstandorten in der Welt, daher muss auch eine Erweiterung des BER erfolgen. Das ist ein ganz natürlicher Vorgang! Passiert in der Industrie jeden Tag. Nur ein bayerischer Bundesverkehrsminister scheint das noch nicht zu begreifen. Zudem sind 5,4 Milliarden Euro für einen neuen Flughafen ink. ICE-Bahnhof wirklich nicht zu viel. Das kostet andernorts schon ein einziges Terminal! Daher: Erweiterung des BER um die zwei planfestgestellten Satelliten baldmöglichst! Als Interimslösung bietet sich Schönefeld Alt an.