Beantwortet
Autor R. Suszkiewicz am 21. September 2015
1655 Leser · 10 Stimmen (-1 / +9) · 0 Kommentare

BER - Allgemein

Verantwortung Baukosten BER

Sehr geehrte Damen und Herren,

sicher gibt es zu den Fehlplanungen und auch zu den Kosten viele Beiträge und auch Ansätze einer möglichen und plausiblen Erklärung.

Meine Frage lautet: weshalb sitzt niemand von den direkt betroffenen verantwortlichen Personen für das Versagen dieses Projekts im Gefängnis?

Das Ausmaß der Steuergeld-Verschwendung rechtfertigt die Frage aus dem Blickwinkel eines Steuerzahlers durchaus.

Das Land kann für wichtige Ausgaben nicht aufkommen, aber ein lächerlicher Bau eines Flughafens darf Milliarden verschwenden?

Das ist zusammenfassend mehr als eine Tragödie und skandalös zugleich.

Es muss damit damit begonnen werden, solche Projekte wie dieses, wie ein Verbrechen zu behandeln.

Mit freundlichen Grüßen
Remigiusz Suszkiewicz

+8

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
vom BER am 09. Oktober 2015
BER

Sehr geehrter Herr Suszkiewicz,

vielen Dank für Ihre Frage. Natürlich stellt sich für die Öffentlichkeit die Frage, warum der Flughafen BER bis heute nicht eröffnet hat.

Fest steht, dass unsere Region dringend auf ausreichend Kapazitäten im Luftverkehr angewiesen ist. Nach der abgesagten Eröffnung musste die Flughafengesellschaft zunächst Grundsatzthemen klären, die Baustelle neu ordnen und die technischen Kernfragen lösen. Im Dezember 2014 hat die FBB das darauf hin erarbeitete Terminband für die Eröffnung des BER vorgestellt. Unser Ziel ist es, den Flughafen im zweiten Halbjahr 2017 ans Netz zu bringen.

Die Flughafengesellschaft hat den Auftrag, den Flughafen fertig zu bauen. Mit der Frage, wer welche Verantwortung trägt, beschäftigt sich derzeit der Untersuchungsausschuss BER im Abgeordnetenhaus. Der Sonderausschuss BER im Landtag Brandenburg sowie verschiedene Ausschüsse in den Landesparlamenten sowie im Bundestag befassen sich ebenfalls mit dem Baufortschritt. Bei Verdacht auf Straftaten, z.B. im Zusammenhang mit Korruption, hat und wird die Flughafengesellschaft jederzeit die zuständige Staatsanwaltschaft informieren und mit dieser kooperieren.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre Pressestelle der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH