Beantwortet
Autor thomas kärger am 09. Juni 2015
2975 Leser · 8 Stimmen (-1 / +7) · 0 Kommentare

BER - Allgemein

Wie sieht der BER im Jahr 2020 aus?

Der Berliner Flugverkehr wächst schneller als bisher prognostiziert. Schon zur Eröffnung werden die Kapazitätsgrenzen überschritten. Zum Jahr 2020 muss mit mehr als 35 Mio. Gästen gerechnet werden. Dies wird auch mit Anbauten und einer Überlastung des neuen Flughafens nicht darstellbar sein. Bei einer Planungs- und Bauphase des ersten "Riegels" von bis zu 6 Jahren wird hier keine absehbare Entlastung möglich. Wie stellt man sich eine international vergleichbare Abfertigung von 35 Mio. Gästen im Jahr 2020 vor?

+6

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
vom BER am 23. Juni 2015
BER

Lieber Herr Kärger,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie haben das natürlich richtig beobachtet. Der Flugverkehr in Berlin wächst überdurchschnittlich. Und Sie wissen aus Ihrem Alltag als Pilot, dass es in Tegel sehr voll ist. Langsam aber sicher gilt das auch für Schönefeld. Im Mai gab es hier beispielsweise ein Wachstum von über 10 Prozent. Zudem haben Germanwings und Ryanair angekündigt, ihr Angebot in Schönefeld auszubauen, so dass wir mit weiter steigenden Verkehrszahlen rechnen.

Zunächst muss sich die FBB in einem ersten Schritt also um die bestehenden Flughäfen kümmern. Das tun wir: Dieses Jahr werden wir in Tegel 19 Millionen Euro für Ertüchtigungen investieren. In Schönefeld werden wir ebenfalls kurzfristig Maßnahmen aufsetzen, um den prognostizierten Verkehr abfertigen zu können.

In einem zweiten Schritt wird die Flughafengesellschaft den BER so fertig bauen, wie er derzeit geplant ist. Wir werden den definierten Zeitplan nicht durch weitere Umplanungen gefährden. Der BER soll wie berichtet im zweiten Halbjahr 2017 eröffnen.

In einem dritten Schritt geht es um die Ausweitung der Kapazitäten am BER. Hier prüfen wir derzeit verschiedene Szenarien. Denkbar wäre es einerseits, den Flughafen Schönefeld weiter zu nutzen und den Verkehr dann über den BER und SXF alt abzuwickeln. Andererseits wäre die Errichtung eines Leichtbauterminals ähnlich Terminal C in Tegel bzw. Terminal D in Schönefeld möglich. Auch eine Kombination der beiden Varianten wird geprüft. Entschieden ist derzeit noch nichts.

Viele Grüße
Ihre Flughafen Berlin Brandenburg GmbH