Der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht oder bewertet werden. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen jedoch auch weiterhin zur Information zur Verfügung.

Archiviert
Autor michael hüter am 15. Februar 2010
4225 Leser · 47 Stimmen (-1 / +46)

Gesetzgebungsverfahren

die politische einstellung zum aufgekärten bürger

die bürger dieses landes haben es schon immer schwer gehabt sich einen überblick über die gesetzeslage zu machen und in dem riesigen wald aus regeln und gesetzen klarheit zu haben.ohne das der mensch fernsehn schauen würde hätte er überhaubt niemanden der ihm erklärt was gerade verboten ist und was gerade beschlossen wurde.selbst anwälte haben es schwer sich durch diesen wall von gesetzen zu arbeiten weswegen sie sich auf bestimmte gebiete spezialisieren.
jetzt aber kommt ein neuer faktor auf die bürger zu.nämlich der bis dato unbekannte und nicht von deutschen bürgern gewählte gesetzgeber aus brüssel.wie kann es sein das unsere politische führung die entscheidungen in die hände von menschen legt die der bürger deutschlands weder kennt noch gewählt hat?jeden tag kann man in der zeitung lesen wie über europa entschieden wird als währe es ein dorf
ich kann nicht fassen das in einer so kurzen zeit,nach der einführung des euros deutschland dermassen abgerutscht ist und seine eigenständigkeit verloren hat.
wie wird das alles weitergehen?
die neue weltordnung ist keine lüge und keine verschwöhrungstheorie denn man kann die fortschritte
der globalisten jeden tag aufs neue sehen.
wann wird der bürger aufgeklärt?
hat man einen klaren termin für die bekanntgabe oder wird alles nur in etappen an den bürger weitergereicht?
ich sehe das wir immer mehr wegdriften in eine welt der megakonzerne und geheimgesellschaften.
ich weis das es die nach der meinung von medien wie dem springerblatt nicht gibt aber dennoch kann sich jeder bürger mit leichtigkeit ein objektives bild von den tatsachen machen.
ich denke der bürger deutschlands ist erwachsen genug um die wahrheit zu erfahren und zu erkennen.
sicher gibt es viele die die wahrheit noch nicht ganz glauben können aber ich treffe jeden tag mehr menschen die sich gedanken um die seriösität der mainstreem medien machen und daher diesen zeitungen und sendern nicht mehr vertrauen.dazu sind zu viele dinge erzählt worden die dem informierten bürger nur noch eine frage zukommen lässt.

"werden wir wirklich für so dumm gehalten?"

liebe grüsse michael hüter

+45

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.