Der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht oder bewertet werden. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen jedoch auch weiterhin zur Information zur Verfügung.

Archiviert
Autor Günter Klug am 16. August 2008
7501 Leser · 336 Stimmen (-5 / +331)

Bundestagsabgeordnete

Dr.Clement / Vom Superminister zum Ausschlusskandidaten

Sehr geehrter Herr Bundestagspräsident,
hier meine Frage,

Herr Dr. Clement mutiert bei der SPD vom Superminister zum Ausschlusskandidaten.
Welchen Sprung muss ein ehemaliger Minister machen, um so von einer , seiner Partei behandelt zu werden.
Sind die Parteien selbstkritischen Mitgliedern gegenüber nicht ein wenig egoistisch?
Wäre es nicht sinnvoller, die Parteien würden sich der Kretik der Mitglieder und im Besonderen ihrer ehem. Minister stellen, um so einen neuen Dialog in die Parteien zu bringen.?
Gerade im Vorfeld von Wahlen sind doch Anregungen als wertvoll zu betrachten und können einer Partei neue Impulse geben.

Sollte Dr. Clement ausgeschlossen werden, bieten wir ihm die Gelegenheit sich einer neu zu gründenden Partei anzuschliessen, um so seinen Erfahrungsschatz weiterzugeben!

+326

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.