Der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht oder bewertet werden. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen jedoch auch weiterhin zur Information zur Verfügung.

Archiviert
Autor Peter Schröder am 10. August 2007
10365 Leser · 274 Stimmen (-92 / +182)

Aktuelles

Mehr Geld für Abgeordnete ?

Sehr geehrter Herr Bundestagspräsident,

Ich würde ihnen gerne eine Frage stellen

Wie könne Abgeordente des deutschen Bundestages mit sich selber Leben ?

Ihre Aussage : Die Diäten wie die Altersversorgung der Abgeordneten sind seit 2003 nicht mehr erhöht worden.“

Ach... die armen... dieser weltfremde Zynismus ist nicht mehr auszuhalten. Im Ernst, da verschlägt es einem die Sprache. Da bauen sogenannte Volksvertreter die Bundesrepublik zu einem Selbstbedienungsladen mit einem Heer von quasi versklavten Fronarbeitern um und besitzen die Frechheit sich zu beklagen, daß seit 2003 die Diäten nicht mehr erhöht wurden.

Viele Arbeitnehmer haben schon länger keinen Lohnzuwachs mehr, nicht einmal numerisch. Viele Arbeitnehmer erklärten sich einverstanden mit Lohnkürzungen zur Konkurrenzfähigkeit der Firma und Sicherung der Arbeitsplätze.

Muß ein Abgeordneter um seinen "Arbeitsplatz" fürchten wegen der regulären Bezüge? Wohl kaum.

Solange der Staat und sein unkündbares Heer an Beamten jedes Jahr über 30 Millarden an Steuergelder verschwenden, sollten Sie eigentlich derjenige sein der dafür Einsteht das hier nicht noch mehr Geld verschwendet wird an "Teilzeit-Politikermit 2-5 hochbezahlten Nebenjobs"
Ich finde Sie sollten die Damen und Herren anhalten sich zu mässigen, oder wie sehen Sie dass ????

Mit freundlichen Grüssen
P. Schröder

+90

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.