Der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht oder bewertet werden. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen jedoch auch weiterhin zur Information zur Verfügung.

Beantwortet
Autor P. Gellings am 24. Juni 2008
7998 Leser · 349 Stimmen (-0 / +349)

Deutscher Bundestag allgemein

Regierung

Sehr geehrter Herr Bundestagspräsident Lammert

Durch Zufall bin ich auf "Direkt zu" gestossen.
Mein Kompliment an die Studenten/Unternehmen, dass ist schon eher
Demokratie wie ich sie verstehe.

Mein Frage an Sie, Herr Lammert:

Sollten nicht alle verantwortlichen Regierungsmitglieder
an " Direkt zu " angeschlossen sein, würde man damit nicht
den Bürgern zeigen, dass man sich den Fragen der Bürgern
stellt und nicht nur den Fragen der 2000 Lobbyisten in Berlin.

Würde man damit nicht zeigen, dass man sich mit der eigentlichen Macht im Staate, den Wählern, auseinnander setzen will.
Oder ist die Distanz schon zu groß?

4 verantwortliche Politiker sind etwas schwach, aber mutig sich den
Bürgern zu stellen.

Hochachtungsvoll Peter Laurent Gellings

---------------------------
An dieser Stelle Danke für die Stimmen der Lesern, die dazu führte, dass mein Brief Erfinder/Umweltschutz beantwortet wird.
Es hat meine Psyche gutgetan, ich führe also meinen Kampf für meine Erfindungen die dem/der Umweltschutz/Natur dienen, weiter.

Mit freundlichen Grüßen P.L. Gellings

+349

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
aus dem Bundestag am 03. Oktober 2008
Bundestagspräsident

Sehr geehrter Herr Gellings,

nach unseren Informationen haben die Betreiber von „direktzu.de“ es bislang nur einigen Politikern angeboten, diese Plattform zu nutzen – insofern verweisen wir auf die Antwort von „direktzu.de“, die Sie unter diesem Text finden. Im Übrigen entscheiden die Mitglieder der Bundesregierung selbst, auf welchem Weg sie sich den Fragen und Anliegen der Bürger stellen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass der Präsident des Deutschen Bundestages darauf weder Einfluss nehmen kann noch will.

Schließlich gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, unmittelbar mit Politikern in Kontakt zu treten, sei es bei Bürgersprechstunden in den jeweiligen Wahlkreisen, per E-Mail oder auf herkömmlichem Postwege. Angesichts dessen ist es aus unserer Sicht nicht angemessen, denjenigen Politikern, die andere Formen des Dialogs bevorzugen, Desinteresse an den Fragen und Anliegen der Wähler zu unterstellen.

Mit freundlichen Grüßen

Abteilung Presse und Kommunikation

--

Anmerkung der Redaktion von direktzu.de:

Lieber Herr Gellings,

vielen Dank für Ihre netten Worte. Wir sind ständig dabei, unser web-Angebot zu erweitern und zu verbessern. Auch wir würden uns darüber freuen, wenn mehr Politiker die Vorteile dieser Art der Kommunikation nutzen würden.

Wenn Sie weitere Vorschläge oder Anregungen haben, nutzen Sie bitte das Feedback-Formular oder schreiben Sie uns eine Mail an neu@direktzu.de. Wir freuen uns über jede E-Mail!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team von direktzu.de