Der Betrieb der Plattform wurde eingestellt. Es können daher leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht oder bewertet werden. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen jedoch auch weiterhin zur Information zur Verfügung.

Beantwortet
Autor Philip Paschke am 25. August 2008
5935 Leser · 335 Stimmen (-2 / +333)

Sonstiges

Wahlkampf

Sehr geehrter Herr Lammert,

mit welchen Erwartungen und Prognosen gehen Sie an den kommenden Wahlkampf heran?

- Werden wir in Deutschland ähnliche Wahlkampfstrategien und Fundraising mit und über das Internet erleben?
- Bleibt die Politik in Deutschland auch zu Wahlkampfzeiten traditionell?
- Werden Politiker mehr auf Kommunikation und Marketing setzen?

Ich freue mich mehr über Ihren Standpunkt zu diesem Thema zu erfahren.

Mit besten Grüßen

Philip Paschke

+331

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
aus dem Bundestag am 17. Januar 2009
Bundestagspräsident

Sehr geehrter Herr Paschke,

der Wahlkampf und die in ihm verfolgten Strategien sind in erster Linie Sache der Parteien. Wir bitten Sie deshalb darum, sich mit Ihren Fragen zu diesem Thema an die jeweiligen Parteizentralen zu wenden. Ganz allgemein lässt sich sagen, dass die neuen Medien auch in Wahlkämpfen in Deutschland an Bedeutung gewinnen. So sind heute alle Parteien im Internet präsent und nutzen Kommunikationsformen wie Weblogs.

Das sogenannte Fundraising, also das Einwerben von Spenden, spielt in Deutschland im Gegensatz zu den USA nur eine untergeordnete Rolle. Die Wahlkampfkosten sind in den USA aber auch um ein Vielfaches höher. In den USA müssen die Sendezeiten für Fernsehspots von den Kandidaten bezahlt werden. Bei uns sind dagegen öffentlich-rechtlicher Hörfunk und öffentlich-rechtliches Fernsehen verpflichtet, allen Parteien im Wahlkampf kostenlos Sendezeit zur Verfügung zu stellen, in der sie mit Hilfe eigener Spots für sich werben können.

Im Übrigen unterhält auch der Deutsche Bundestag umfangreiche Angebote im Internet, so unter www.bundestag.de, www.mitmischen.de (für Jugendliche und junge Erwachsene) und unter www.kuppelkucker.de (für Kinder). Schauen Sie doch mal hinein!

Mit freundlichen Grüßen

Abteilung Presse und Kommunikation