Liebe Besucherinnen und Besucher,

mit dem Datum vom 28.02.2014 hat Papst Franziskus der Bitte von Joachim Kardinal Meisner entsprochen, ihn vom Amt des Erzbischofs von Köln zu entpflichten. Aus diesem Grund wurde diese Dialogplattform geschlossen. Kardinal Meisner wird ab sofort keine Fragen mehr annehmen und beantworten, auch die Abstimmungsfunktion wurde eingestellt. Selbstverständlich können Sie aber weiterhin die Fragen und Antworten aus der Vergangenheit nachlesen. Die Plattform bleibt bis auf Weiteres erreichbar. Vielen Dank für Ihr Interesse an direktzumkardinal.de und Ihr Mitwirken!

Ihr Moderatoren-Team

Archiviert
Autor Günter Annen am 07. Juli 2011
4993 Leser · 26 Stimmen (-9 / +17)

Gesellschaftliche Fragen

7.7.2011: PID ja oder PID nein?

Eminenz, sehr geehrter Herr Kardinal Meisner!

Am 7.7.2011 werden die Abgeordneten des Deutschen Bundestages darüber abstimmen, ob die Prä-Implantations-Diagnostik (PID) künftig in Deutschland erlaubt sein wird oder nicht.

Die PID ermöglicht eine Selektion der Embryonen in "lebenswert" und "lebensunwert". Nur die "lebenswerten", gesunden Embryonen werden in die Gebärmutter eingesetzt und haben die Möglichkeit einmal geboren zu werden. Die "lebensunwerten", kranken Embryonen werden vernichtet.

Erinnerungen an die T4 Aktion der der Nazis werden wach!

Leider haben die Bischöfe einen Kampfgeist für ein PID-Verbot vermissen lassen. Deutliche Worte waren eher die Seltenheit.

Sie, verehrter Herr Kardinal wissen sehr genau um die Folgen einer Freigabe der PID.

Werden Sie sich nochmals mit deutlichen Worten vor der Abstimmung öffentlich an die Politiker wenden?

Werden Sie auch öffentlich aussprechen, daß es den katholischen Abgeordneten nicht erlaubt ist, für ein Übel, und das wäre die Freigabe der PID in welcher form auch immer, zu stimmen?

Vielen Dank und freundliche Grüße

Ihr
Günter Annen aus Weinheim

+8

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.