Liebe Besucherinnen und Besucher,

mit dem Datum vom 28.02.2014 hat Papst Franziskus der Bitte von Joachim Kardinal Meisner entsprochen, ihn vom Amt des Erzbischofs von Köln zu entpflichten. Aus diesem Grund wurde diese Dialogplattform geschlossen. Kardinal Meisner wird ab sofort keine Fragen mehr annehmen und beantworten, auch die Abstimmungsfunktion wurde eingestellt. Selbstverständlich können Sie aber weiterhin die Fragen und Antworten aus der Vergangenheit nachlesen. Die Plattform bleibt bis auf Weiteres erreichbar. Vielen Dank für Ihr Interesse an direktzumkardinal.de und Ihr Mitwirken!

Ihr Moderatoren-Team

Archiviert
Autor Andreas Meier am 14. Februar 2014
3673 Leser · 13 Stimmen (-5 / +8)

Glauben und Leben

Anna Katharina Emmerick

Sehr geehrter Herr Kardinal Meisner,

im August 2013 habe ich Ihnen bereits eine Frage zu einer Aussage der seligen Anna Katharina Emmerick gestellt (vgl. http://direktzu.kardinal-meisner.de/ebk/messages/schwarze...)

Ihre Antwort auf meine Frage endet damit, dass die Aussage von Anna Katharina Emmerick mit dem christlichen Schöpfungsglauben nicht vereinbar ist.

Nun habe ich aber auch in einem Interview von Ihnen sinngemäß gehört, dass bei Selig- und Heiligsprechungsprozessen peinlichst genau studiert wird, ob zwischen den Aussagen der betreffenden Persönlichkeit und dem katholischen Glauben auch nur eine kleine Diskrepanz vorliegt.

Wir Katholiken glauben ja, dass bei einem Seligsprechungsprozess der Heilige Geist unfehlbar wirkt. So muss das ja auch bei der seligen Anna Katharina gewesen sein.

Für mich liegt da ein Widerspruch zwischen der nicht christlichen Aussage von AKE, den Statuten des Seligsprechungsprozess wie ich sie verstehe und der Seligsprechung von AKE. (Ich zweifle nich an der Seligkeit von AKE sondern will nur wissen, wo mein Denkfehler liegt.)

Von AKE habe ich weitere verwirrende Aussagen gelesen (vgl. http://www.indian-skeptic.org/html/hanauer/emm9.htm)

Der Autor dieser Seite ist ein scharfer Kritiker, darauf möchte ich hier nicht eingehen. Aber die Aussagen versieht er alle mit Quellangaben, so dass ich von deren Richtigkeit ausgehe.

Und da spricht AKE von Mondgeschöpfen, die ihre Häuser bauen, dass es Obstbäume auf dem Mond gebe, dass es auf der Sonne nicht heiß sei und die Sonne von Geistern belebt ist und viele ähnliche Aussagen mehr.

Ich will die selige Anna-Katharina nicht kritisieren oder sie schlecht aussehen lassen, ich habe tiefen Respekt vor ihr, sie hat ihr Leben aufgeopfert.

Dennoch weiß ich nicht, wie ich diese Dinge bewerten soll.

Wie ist also die nicht-christliche Aussage über die schwarze Hautfarbe mit der Seligsprechung vereinbar?

Und wie kann es zu solch falschen Aussagen (Mondlebewesen...) kommen von einer für uns Katholiken großen Mystikerin?

Vielen Dank im Voraus,

Mit freundlichen Grüßen,

Andreas Meier

+3

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.