Liebe Besucherinnen und Besucher,

mit dem Datum vom 28.02.2014 hat Papst Franziskus der Bitte von Joachim Kardinal Meisner entsprochen, ihn vom Amt des Erzbischofs von Köln zu entpflichten. Aus diesem Grund wurde diese Dialogplattform geschlossen. Kardinal Meisner wird ab sofort keine Fragen mehr annehmen und beantworten, auch die Abstimmungsfunktion wurde eingestellt. Selbstverständlich können Sie aber weiterhin die Fragen und Antworten aus der Vergangenheit nachlesen. Die Plattform bleibt bis auf Weiteres erreichbar. Vielen Dank für Ihr Interesse an direktzumkardinal.de und Ihr Mitwirken!

Ihr Moderatoren-Team

Archiviert
Autor N. Gruenschild am 07. März 2013
2930 Leser · 104 Stimmen (-46 / +58)

Glauben und Leben

DER LETZTE PAPST

Sehr geehrter Herr Kardinal Meisner,

angesichts der Tatsache das der kommende Papst nicht kanonisch gewählt sondern von außen bestimmt wird, stellt sich die Frage ob diese Konstellation für die katholische Kirche hilfreich ist.

Hat doch der heilige Malachias schon prophezeit das es nur noch 111 Päpste gibt und demnach unser Papst Benedikt XVI. der letzte Reguläre in dieser Reihe gewesen ist.

Ist der jetzt von Ihnen zu wählende Papst also der falsche Prophet und wie loyal zeigt sich die katholische Bischofskonferenz gegenüber diesem ?

Wenn die heiligen Sakramente abgeschafft werden und das Greuel auf dem Altar aufgestellt werden wird, wie verhält sich dann die Deutsche Sektion der Bischöfe und Kardinäle dazu ?

Kommt es also dann zu einem Chisma und wer wird diese Chismaten leiten ? Wenn der Weltenlehrer auftreten wird, der der sogenannte MATREYA ist und als Friedensstifter im Nahen Osten ein Friedensabkommen erreichen wird, werden dann die Deutschen Katholiken ihm huldigen ? Wenn dann alles ruft Friede..., Friede........., Frieden...............

Wie bereitet sich nun die Katholische Bischofskonferenz auf das kommende Chisma vor, wie will man die Gläubigen auf diesem Wege mitnehmen ? In welchen Kirchen wird es dann noch möglich sein die heilige Messe zu feiern ?

Gottes Segen für ihre Arbeit denn den werden Sie brauchen.

Mit freundlichen Grüßen

Nathan Gruenschild

+12

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.