Liebe Besucherinnen und Besucher,

mit dem Datum vom 28.02.2014 hat Papst Franziskus der Bitte von Joachim Kardinal Meisner entsprochen, ihn vom Amt des Erzbischofs von Köln zu entpflichten. Aus diesem Grund wurde diese Dialogplattform geschlossen. Kardinal Meisner wird ab sofort keine Fragen mehr annehmen und beantworten, auch die Abstimmungsfunktion wurde eingestellt. Selbstverständlich können Sie aber weiterhin die Fragen und Antworten aus der Vergangenheit nachlesen. Die Plattform bleibt bis auf Weiteres erreichbar. Vielen Dank für Ihr Interesse an direktzumkardinal.de und Ihr Mitwirken!

Ihr Moderatoren-Team

Archiviert
Autor Norbert Dumeier am 01. April 2013
2856 Leser · 12 Stimmen (-4 / +8)

Gesellschaftliche Fragen

Karfreitag

Hochwürden!
Ich möchte fragen ob die kath.Kirche nicht einfach sagen könnte,daß die Kirchen damals eine Bitte an die Regierung gestellt haben ,dass der Karfreitag als Tag der Stille gelten könnte.Da er ja weltweit als Trauertag anerkannt ist.Die Regierung ist der Bitte mit einem Verbot von Tanz und Musik und Glücksspiel gefolgt.
Wie kann den jemand die Stille erfahren , wenn den anderen das Lärmen nicht verboten wird.
Dieses kleine bisschen Respekt sollte jeder freiheitlich denkender Mensch gewähren können ohne sich egoistisch dagegen aufzulehnen .
Soviel wird in Deutschland heutzutage toleriert .
Aber diese althergebrachte Wert muß jetzt angegriffen werden?
Dies sollte sich der Angreifer selber fragen und vor Scham erröten wenn diese Argumentation sanft und klar vorgetragen wird besonders von jemand wie Sie Hochwürden es sind.
Ich bin sicher Sie können den Gedanken besser formulieren.Aber die Kraft liegt in dem Ansatz der Gedankenführung.
Mit freundlichem Gruß
und Frohe Ostern
Norbert Dumeier
aus Mettmann

+4

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.