Liebe Besucherinnen und Besucher,

mit dem Datum vom 28.02.2014 hat Papst Franziskus der Bitte von Joachim Kardinal Meisner entsprochen, ihn vom Amt des Erzbischofs von Köln zu entpflichten. Aus diesem Grund wurde diese Dialogplattform geschlossen. Kardinal Meisner wird ab sofort keine Fragen mehr annehmen und beantworten, auch die Abstimmungsfunktion wurde eingestellt. Selbstverständlich können Sie aber weiterhin die Fragen und Antworten aus der Vergangenheit nachlesen. Die Plattform bleibt bis auf Weiteres erreichbar. Vielen Dank für Ihr Interesse an direktzumkardinal.de und Ihr Mitwirken!

Ihr Moderatoren-Team

Archiviert
Autor L. Harings am 25. März 2013
2477 Leser · 6 Stimmen (-3 / +3)

Gesellschaftliche Fragen

Kirchenaustritte Ihre 7 Punkte, Stellungnahme in "Adventszeit2012"

Sehr geehrter Kardinal Meisner, eure Eminenz, hoffentlich habe ich Sie somit richtig angesprochen?
Unter Anmerkung 7 habe ich Ihre Antwort gefunden zu der selbstvorgegebenen These: die Kirche ist so reich das sie auch ohne Kirchensteuer auskommt.
Nun habe ich in Zeiten der Not und von einem Richter in Zeiten der Trennung von 5000 € netto von jetzt auch gleich auf 300 € gesetzt- innerhalb weniger Tage runiöse und bitterarme Zustände durchlebt. Bei vollem Lohn musste ich Urlaub nehmen mich als Sozialfall einpflegen lassen und zur Tafel gehen und Essen besorgen. Dort lernte ich viele Akademiker gut ausgebildete Leute und und sogar Ärzte (mit laufender Praxis) die von der Agenda2010 ruiniert worden waren kennen. Viele Menschen haben in diesen Verhältnissen nach wenigen Wochen kein Bargeld mehr - und versuchen dann schlicht durch Kirchenaustritt einen Einkauf mehr Geld im Monat zu bekommen.
Für mich hat sich die Lage nach nun endlich laufender Privatinsolvenz gebessert aber immer noch entdecke ich viele Menschen die über Flaschenpfandsammeln Kleinsteinkommen besteiten. Bitte rufen Sie doch als Kirchenamtsträger zu Änderung der Rahmenbedingungen für solche Menschen auf...das von der Schröderregierung angerichtete Elend wird auch von der Regierung Merkel nicht schnell genug zurückgenommen.
Hier vermisse ich seitens der Kirche klare Worte auch zu einer Partei die das C im Namen trägt.
Was halten Sie von der Einrichtung einer Suppenküche in der Domgemeinde zu Köln ?

0

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.