Liebe Besucherinnen und Besucher,

mit dem Datum vom 28.02.2014 hat Papst Franziskus der Bitte von Joachim Kardinal Meisner entsprochen, ihn vom Amt des Erzbischofs von Köln zu entpflichten. Aus diesem Grund wurde diese Dialogplattform geschlossen. Kardinal Meisner wird ab sofort keine Fragen mehr annehmen und beantworten, auch die Abstimmungsfunktion wurde eingestellt. Selbstverständlich können Sie aber weiterhin die Fragen und Antworten aus der Vergangenheit nachlesen. Die Plattform bleibt bis auf Weiteres erreichbar. Vielen Dank für Ihr Interesse an direktzumkardinal.de und Ihr Mitwirken!

Ihr Moderatoren-Team

Archiviert
Autor Maria Nyqvist am 23. Januar 2012
3103 Leser · 14 Stimmen (-5 / +9)

Kirchliche Berufe und Berufung

Kirchenmusik

Ut in omnibus glorificetur Dominus

Sehr geehrter Herr Kardinal Meisner,
warum ist in ganz vielen Diözesen der Beruf des Kirchenmusikers nicht in der Sektion "Berufe der Kirche" zu finden und zählt auch nicht zu den geistlichen Berufen in der Kirche?
Wenn ein Kirchenmusiker keine geistliche Ausrichtung hat, färbt das doch auf die gesamte Liturgie ab. Hat aber ein Kirchenmusiker eine wahre Berufung, "zündet" dies eine ganze Gemeinde an und inspiriert auch den zelebrierenden Priester.
Daher würde ich mir wünschen, dass der Beruf des Kirchenmusikers wieder aufgewertet wird und in diesem Bereich mehr auf Qualität geachtet wird und keine weiteren Stellen mehr gestrichen werden, denn "mehr als Worte sagt ein Lied".
Ein gesegnetes 2012 für Sie.
Mit vielen Grüßen von
Maria Nyqvist

+4

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.