Liebe Besucherinnen und Besucher,

mit dem Datum vom 28.02.2014 hat Papst Franziskus der Bitte von Joachim Kardinal Meisner entsprochen, ihn vom Amt des Erzbischofs von Köln zu entpflichten. Aus diesem Grund wurde diese Dialogplattform geschlossen. Kardinal Meisner wird ab sofort keine Fragen mehr annehmen und beantworten, auch die Abstimmungsfunktion wurde eingestellt. Selbstverständlich können Sie aber weiterhin die Fragen und Antworten aus der Vergangenheit nachlesen. Die Plattform bleibt bis auf Weiteres erreichbar. Vielen Dank für Ihr Interesse an direktzumkardinal.de und Ihr Mitwirken!

Ihr Moderatoren-Team

Archiviert
Autor Heigard Graef am 23. Juni 2011
3699 Leser · 75 Stimmen (-14 / +61)

Sonstige Fragen

Messfeier via Internet

Sehr geehrter Herr Kardinal,

Die Grundlage für gelebten Glauben ist unsere Nähe zum Herrn und damit auch der häufige Kommunionempfang. Zusammenlegungen von Pfarreien und vor allem persönliche, durch die jeweilige Lebenssituation bedingte Einschränkungen können Gäubigen eine regelmäßige Teilnahme an Eucharistiefeiern erheblich erschweren. Mit Hilfe der neuen Medien kann/könnte die Kirche der zunehmenden "Auszehrung" entgegenwirken, wie einige wenige Beispiele in Europa und Amerika zeigen.

Meine Frage an Sie, Herr Kardinal, ist nun, ob Sie in Ihrer Erzdiözese Köln oder auf der Ebene der Bischofskonferenz eine Möglichkeit sehen, engagierten katholischen Christen in Deutschland und im deutschsprachigen Ausland via Internet eine tägliche Messfeier anzubieten. (Eine virtuelle Kommunion ist wesentlich besser als gar keine, und der Heilige Geist hat da ja auch mitzureden! Wenn es darüber hinaus noch eine kurze, prägnante, möglichst lebensnahe Schriftauslegung gäbe...) Wünschenswert wären zwei Messfeiern - eine am Morgen - vor der Arbeit - und eine Wiederholung am Abend. Auch dies ist möglich, wie ein französischsprachiger kanadischer Sender zeigt.
Das bestehende Angebot von k-tv ist mir bekannt. Was fehlt, ist eine echte Alternative, nicht nur, aber auch im Hinblick auf jüngere Gläubige.

Ihnen, Herr Kardinal Meisner, danke ich ganz besonders für diese neue Möglichkeit einer direkten Kontaktaufnahme mit Ihnen und hoffe auf viele konstruktive Anregungen zum Wohle unserer Kirche.

Mit freundlichen Grüßen

Heigard Graef

Meine Bitte lege ich in die Hände des Heiligen Geistes und hoffe auf ein entsprechend hohes positives Votum.

+47

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.