Liebe Besucherinnen und Besucher,

mit dem Datum vom 28.02.2014 hat Papst Franziskus der Bitte von Joachim Kardinal Meisner entsprochen, ihn vom Amt des Erzbischofs von Köln zu entpflichten. Aus diesem Grund wurde diese Dialogplattform geschlossen. Kardinal Meisner wird ab sofort keine Fragen mehr annehmen und beantworten, auch die Abstimmungsfunktion wurde eingestellt. Selbstverständlich können Sie aber weiterhin die Fragen und Antworten aus der Vergangenheit nachlesen. Die Plattform bleibt bis auf Weiteres erreichbar. Vielen Dank für Ihr Interesse an direktzumkardinal.de und Ihr Mitwirken!

Ihr Moderatoren-Team

Archiviert
Autor Tilman Kluge am 28. Oktober 2011
4215 Leser · 90 Stimmen (-41 / +49)

Erzbistum Köln

Nachhaltigkeitspolitik, Schutz des ungeborenen Lebens

Hallo,

wie beurteilen Sie es bitte, daß im Nachhaltigkeitsberichtsentwurf 2012 der Bundesregierung der Schutz des ungeborenen Lebens als Element eines nachhaltigen Sicherung des menschlichen Lebens nicht angeführt ist?

Ich meine, daß da ein "Essential" fehlt.

Oder könnte es sein, daß der durch Abtreibung und ggf. auch als Folge von PID indizierte Tod des Ungeborenen so nachhaltig ist, daß es die Bundesregierung das Thema im Sinne der IST-Situation als hinreichend nachhaltigkeitswirksam einstufte und damit als nicht weiter berichtenswert?

Ich frage Sie zweifellos als Erzbischof und Politiker in einem (wobei keinem Politiker Gott als anerkannt übergeordnete Instanz schaden würde und sei es nur vom Geiste her, wenn auch im übrigen inhaltlich reichlich undogmatisch), aber war Paulus etwa keiner, als er z.B. die Briefe an Timotheus schrieb?

Mit nachhaltiger Sympathie,

Gruß

Tilman Kluge

+8

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.