Liebe Besucherinnen und Besucher,

mit dem Datum vom 28.02.2014 hat Papst Franziskus der Bitte von Joachim Kardinal Meisner entsprochen, ihn vom Amt des Erzbischofs von Köln zu entpflichten. Aus diesem Grund wurde diese Dialogplattform geschlossen. Kardinal Meisner wird ab sofort keine Fragen mehr annehmen und beantworten, auch die Abstimmungsfunktion wurde eingestellt. Selbstverständlich können Sie aber weiterhin die Fragen und Antworten aus der Vergangenheit nachlesen. Die Plattform bleibt bis auf Weiteres erreichbar. Vielen Dank für Ihr Interesse an direktzumkardinal.de und Ihr Mitwirken!

Ihr Moderatoren-Team

Archiviert
Autor h. deimann am 08. August 2011
3710 Leser · 50 Stimmen (-13 / +37)

Erzbistum Köln

Organsation im Seelsorgebereich

Sehr geehrter Herr Kardinal,

als vor einigen Jahren unsere 5 Pfaaren zu einem Seelsorgebereich zusammengefasst wurden,enstand ein bürokratischer Organsationsplan, in dem den tätigen Geistlichen Sachgebiete zugewiesen wurden, für die sie in allen alten Pfarreien speziell zuständig waren. Nur für das Lesen der Sonntagsmessen wurde ein Rotationsprinzip eingeführt, das einem regelmässigen Messbesucher jeden Sonntag einen anderen Prediger beschert.

Wenn schon eine bürokratische Aufgabenzuteilung nach Sachgebieten für Seelsorger, die sich doch ex defintione um Seelen kümmern sollen, wenig zielgerichtet erscheint, würde es einen Rest persönlicher Beziehung erhalten, wenn man ohne jeweilige besondere Erkundigung wüsste,in welcher Kirche ein Prediger, den man besonders schätzt regelmässig die Messe liest. Das wäre etwas weniger "Amtskirche"

Mit freundlichen Grüssen
Hans Joachim Deimann

+24

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.