Liebe Besucherinnen und Besucher,

mit dem Datum vom 28.02.2014 hat Papst Franziskus der Bitte von Joachim Kardinal Meisner entsprochen, ihn vom Amt des Erzbischofs von Köln zu entpflichten. Aus diesem Grund wurde diese Dialogplattform geschlossen. Kardinal Meisner wird ab sofort keine Fragen mehr annehmen und beantworten, auch die Abstimmungsfunktion wurde eingestellt. Selbstverständlich können Sie aber weiterhin die Fragen und Antworten aus der Vergangenheit nachlesen. Die Plattform bleibt bis auf Weiteres erreichbar. Vielen Dank für Ihr Interesse an direktzumkardinal.de und Ihr Mitwirken!

Ihr Moderatoren-Team

Archiviert
Autor Robert Hupperich am 07. August 2013
2869 Leser · 13 Stimmen (-7 / +6)

Kirchliche Berufe und Berufung

Sind 2,8 Messen pro Woche genug?

Sehr geehrter Herr Kardinal,

im Pfarrverband der Stadt Sankt Augustin gibt es 8 Gotteshäuser.
5 Hauptamtliche Priester, 2 Priester a.D., 4 Gemeindereferenten, 1 Pastoralreferenten.
Von "Personal bzw. Priestermangel" kann also keine Rede sein. Trotzdem finden pro Woche im durchschnitt nur 18,6 Messen statt, d.h. je Prieser ca. 2,8 Messen pro Woche.

Mir ist klar, dass Priester auch noch andere, als liturgische Aufgaben haben.

Dennoch stellt sich die Frage, wie die Priester meiner Kindheit es schafften, tägl. mind. eine Messe zu lesen, den Katechismusunterricht, den Erstkommunionunterricht, selbst zu halten und auch bei jeder Maiandacht und Rosenkranzandacht im Oktober anwesend zu sein und den sakramentalen Segen zu erteilen

Darüber fanden sie Zeit jeden Sonntag eine Andacht mt Christenlehre und Samstagsabends die sogenannte Salveandacht zu halten.

Viele Gläubige haben für den rapiden Rückgang der "Kirchlichen Leistungen" kein Verständnis. Daher sollten meiner Ansicht nach die Anzahl der Liturgien (Messen und Andachten) erhöht werden. Ausserdem sollte des besseren Verständnisses für die Priester einmal über die nicht-liturgischen d.h. vor allem die Verwaltungsaufgaben der Priester aufgeklärt werden z.B. mit einem Hirtenbrief.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Hupperich

-1

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.