Liebe Besucherinnen und Besucher,

mit dem Datum vom 28.02.2014 hat Papst Franziskus der Bitte von Joachim Kardinal Meisner entsprochen, ihn vom Amt des Erzbischofs von Köln zu entpflichten. Aus diesem Grund wurde diese Dialogplattform geschlossen. Kardinal Meisner wird ab sofort keine Fragen mehr annehmen und beantworten, auch die Abstimmungsfunktion wurde eingestellt. Selbstverständlich können Sie aber weiterhin die Fragen und Antworten aus der Vergangenheit nachlesen. Die Plattform bleibt bis auf Weiteres erreichbar. Vielen Dank für Ihr Interesse an direktzumkardinal.de und Ihr Mitwirken!

Ihr Moderatoren-Team

Archiviert
Autor J. Schmoldt am 14. Juni 2011
4612 Leser · 165 Stimmen (-68 / +97)

Glauben und Leben

Spendung des Ablasses

Sehr geehrter Herr Kardinal Meisner,

als lutherischer Christ bin ich der katholischen Kirche sehr positiv gesinnt. In meiner Evangelischen Kirche orientieren sich viele Würdenträger am Zeitgeist und nehmen die Heilige Schrift nicht mehr ernst.
Doch einiges verstehe ich auch in der katholischen Kirche nicht.
Darum möchte ich Ihnen folgende Frage stellen.
Wie begründet die katholische Kirche den Ablass, den der Papst und sie als Erzbischof (z.B. im Pfingstgottesdienst) spenden?
Für Martin Luther war diese Praxis Anlass zur Reformation der Kirche, die leider zu ihrer Spaltung führte.
Seine Erkenntnis: Nur in Christus gibt es Vergebung der Sünden? Warum hält aber die katholische Kirche, die doch diese Erkenntnis teilt, nach wie vor daran fest?

Ich würde mich sehr freuen, von Ihnen eine Antwort zu bekommen, um das katholische Denken besser zu verstehen.

Von Herzen wünsche ich Ihnen Gottes Segen und Kraft für Ihre Arbeit.

Hochachtungsvoll
Ihr Johannes Schmoldt

+29

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.