Liebe Besucherinnen und Besucher,

mit dem Datum vom 28.02.2014 hat Papst Franziskus der Bitte von Joachim Kardinal Meisner entsprochen, ihn vom Amt des Erzbischofs von Köln zu entpflichten. Aus diesem Grund wurde diese Dialogplattform geschlossen. Kardinal Meisner wird ab sofort keine Fragen mehr annehmen und beantworten, auch die Abstimmungsfunktion wurde eingestellt. Selbstverständlich können Sie aber weiterhin die Fragen und Antworten aus der Vergangenheit nachlesen. Die Plattform bleibt bis auf Weiteres erreichbar. Vielen Dank für Ihr Interesse an direktzumkardinal.de und Ihr Mitwirken!

Ihr Moderatoren-Team

Archiviert
Autor Rene Schreiber am 12. Juni 2011
4821 Leser · 235 Stimmen (-112 / +123)

Glauben und Leben

Tradition und Moderne

Sehr geehrter Kardinal Meisner,

ich schätze jegliche Religionen auf dieser Welt, so auch die christlich-katholische.

Nun gibt es bei den Gebräuchen und Verhaltensnormen viele Vorschriften, welche zu der damaligen Zeit durchaus Ihre Berechtigung und Ihren Sinn hatten.

Heute aber hat sich die Welt weiterentwickelt.
Menschen sind aufgeklärt, mobil, international usw...

Wie möchte die Katholische Kirche sicherstellen, dass sie weiterhin eine gesellschaftlich stabilisierende Bedeutung innehat, wenn es keinerlei Ideen dazu gibt, sich an die aktuellen Bedürfnisse und Umstände der Menschen anzupassen.

Als Beispiel kann hier der Umgang mit Kondomen, sowie der Sexualität dienen.

Gibt es hierzu eine neue Denkweise von der Sie an uns alle berichten könnten?

Mit freundlichen Grüßen,

Rene Schreiber

+11

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.