Liebe Besucherinnen und Besucher,

mit dem Datum vom 28.02.2014 hat Papst Franziskus der Bitte von Joachim Kardinal Meisner entsprochen, ihn vom Amt des Erzbischofs von Köln zu entpflichten. Aus diesem Grund wurde diese Dialogplattform geschlossen. Kardinal Meisner wird ab sofort keine Fragen mehr annehmen und beantworten, auch die Abstimmungsfunktion wurde eingestellt. Selbstverständlich können Sie aber weiterhin die Fragen und Antworten aus der Vergangenheit nachlesen. Die Plattform bleibt bis auf Weiteres erreichbar. Vielen Dank für Ihr Interesse an direktzumkardinal.de und Ihr Mitwirken!

Ihr Moderatoren-Team

Archiviert
Autor Karin Bröckelmann am 09. Januar 2012
3363 Leser · 53 Stimmen (-36 / +17)

Glauben und Leben

Unbeseelte Automaten - Tiere

Sehr geehrter Herr Kardinal,

im Katechismus der Katholischen Kirche lese ich zu meinem Entsetzen, dass der Mensch Tiere nicht lieben und kein Geld für sie ausgeben darf!!!! Es dürfte doch auch in der katholischen Kirche angekommen sein, dass Tiere Schmerzen empfinden und – wie kürzlich ein Gehirnforscher im TV betonte – zu Gefühlen fähig sind. Eigentlich bedarf es dafür keines wissenschaftlichen Beweises. Jeder, der mit Tieren umgeht, weiß dies aus eigener Erfahrung Statt dessen hängt unsere Kirche noch den Gedanken Descartes nach, der Tiere als unbeseelte Automaten ansah und ihre Lautäußerungen mit dem Quietschen eben dieser Automaten verglich.

Menschen schämen sich nicht, in Gebeten um Gottes Gnade und Erbarmen zu flehen und gleichzeitig herz- und verantwortungslos mit den ihnen anvertrauten Tieren umzugehen. Entweder habe ich ein mitfühlendes Herz, oder es ist heuchlerisch. Insofern bin ich an der Seite der katholischen Kirche, wenn es um den Erhalt von Leben geht.

In der Schöpfungsgeschichte lese ich, dass der Mensch aus dem Paradies vertrieben wurde (nicht die Tiere). Bedeutet dies, dass die Verbindung zwischen Gott und Mensch zerstört wurde, nicht die Verbindung zwischen Gott und den Tieren?

Gott heiligte den Sabbat, nicht den Menschen. Ist dann also nicht der Mensch, sondern der Sabbat die Krone der Schöpfung?

Ab welcher Entwicklungsstufe in der Evolution sieht die katholische Kirche der ihrer Auffassung nach beseelten Menschen? War es schon die afrikanische Luzie, der Neandertaler?

Es heißt, Jesus habe sich nicht explizit zum Thema Tier geäußert. Nach meiner Lesart finde ich doch einige Stellen, in denen er das Tier zumindest in Gleichnissen bemüht. . Vielleicht war es zur jesuanischen Zeit auch nicht notwendig, weil es die heutigen Grausamkeiten gegenüber Tieren nicht gab. Glauben Sie dass Jesus unseren heutigen Umgang mit den Tieren (z.B. Tierversuche, Massentierhaltung, Schlachtviehtransporte), gut heißen würde?

Danke für die Beantwortung meiner Fragen.

.

-19

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.