Liebe Besucherinnen und Besucher,

mit dem Datum vom 28.02.2014 hat Papst Franziskus der Bitte von Joachim Kardinal Meisner entsprochen, ihn vom Amt des Erzbischofs von Köln zu entpflichten. Aus diesem Grund wurde diese Dialogplattform geschlossen. Kardinal Meisner wird ab sofort keine Fragen mehr annehmen und beantworten, auch die Abstimmungsfunktion wurde eingestellt. Selbstverständlich können Sie aber weiterhin die Fragen und Antworten aus der Vergangenheit nachlesen. Die Plattform bleibt bis auf Weiteres erreichbar. Vielen Dank für Ihr Interesse an direktzumkardinal.de und Ihr Mitwirken!

Ihr Moderatoren-Team

Archiviert
Autor Georg Kochon am 13. April 2012
3074 Leser · 19 Stimmen (-17 / +2)

Glauben und Leben

Unsere kurze Begegnung am Flughafen Düsseldorf am 12.04.2012

Lieber Herr Joachim Kardinal Meisner
Erzbischof von Köln,

eigentlich müsste ich mich am Anfang meiner E-Mail bei Ihnen entschuldigen, dass ich Sie Gestern bei Ihrer Ankunft aus Toledo am Flughafen Düsseldorf so direkt angesprochen habe. Ich habe aber meine Handlung als ein Zeichen der Göttlichen Macht wahrgenommen da meine Frau und ich direkt von den heiligen Stätten in Santiago de Compostela und Porto zurückgekehrt waren wo wir die Semana Santa direkt und unvergesslich für unser Leben erleben durften.

Meinen Sie Herr Kardinal dass ich mir hier etwas vormache?
Auf meinem Jakobsweg im Heiligen Jahr 2010 habe ich auch eine enorme Kraft gespürt die mit vielen Zeichen verbunden war. Zeichen der Begegnung.

Wie der Zufall so (?) will durften wir nach der Auferstehungsmesse in der Kathedrale von Santiago auch dem Erzbischof die Hand drücken. Wir werden diese Momente niemals vergessen, sie werden uns lebenslang begleiten. Und als geborene Oberschlesier verrankern wir unsere Gefühle für immer.

Zum Schluss:

Nochmals herzliches Gott vergelts für das kurze und spontane Gespräch mit Ihnen am Flughafen und viele guten Wünsche für Sie Herr Kardinal und das Erzbistum Köln und gutes Gelingen bei der Heilig-Rock-Wallfahrt am 12.05.2012.
Wir wollen dabei sein.

Natürlich freuen wir uns über eine Antwort von Ihnen.

Gelobt sei Jesus Christus !

Irene und Georg Kochon

-15

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.