Liebe Besucherinnen und Besucher,

mit dem Datum vom 28.02.2014 hat Papst Franziskus der Bitte von Joachim Kardinal Meisner entsprochen, ihn vom Amt des Erzbischofs von Köln zu entpflichten. Aus diesem Grund wurde diese Dialogplattform geschlossen. Kardinal Meisner wird ab sofort keine Fragen mehr annehmen und beantworten, auch die Abstimmungsfunktion wurde eingestellt. Selbstverständlich können Sie aber weiterhin die Fragen und Antworten aus der Vergangenheit nachlesen. Die Plattform bleibt bis auf Weiteres erreichbar. Vielen Dank für Ihr Interesse an direktzumkardinal.de und Ihr Mitwirken!

Ihr Moderatoren-Team

Archiviert
Autor Dominik B. am 16. August 2011
3356 Leser · 46 Stimmen (-29 / +17)

Kirchliche Berufe und Berufung

Verheiratete Priester wie in der Ostkirche?

Sehr geehrter Herr Kardinal Meisner,

der Zölibat ist ein immer wieder ein (zu) heiß diskutiertes Thema in der Kirche. Bei einem Blick in die Orthodoxie und mit Rom unierte Kirchen fällt auf, dass es verheiratete Priester gibt. Ebenso gibt es Ausnahmefälle in der römisch-katholischen Kirche, wo verheiratete Männer zu Priestern geweiht wurden. Dabei gilt meines Wissens, dass eine Ehe kein Weihehindernis ist, aber die Weihe ein Ehehindernis darstellt. Sind die Priester, auch Diakone, dann geweiht, dürfen sie ja nicht mehr heiraten.

Meine Frage wäre, was Sie von dem Gedanken halten, dieses "System" in der RKK zu übernehmen.

Vielen Dank für Ihre Antwort und mit freundlichen Grüßen,
Dominik Bögner

-12

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.