Liebe Besucherinnen und Besucher,

mit dem Datum vom 28.02.2014 hat Papst Franziskus der Bitte von Joachim Kardinal Meisner entsprochen, ihn vom Amt des Erzbischofs von Köln zu entpflichten. Aus diesem Grund wurde diese Dialogplattform geschlossen. Kardinal Meisner wird ab sofort keine Fragen mehr annehmen und beantworten, auch die Abstimmungsfunktion wurde eingestellt. Selbstverständlich können Sie aber weiterhin die Fragen und Antworten aus der Vergangenheit nachlesen. Die Plattform bleibt bis auf Weiteres erreichbar. Vielen Dank für Ihr Interesse an direktzumkardinal.de und Ihr Mitwirken!

Ihr Moderatoren-Team

Archiviert
Autor C.-Malu Neuhaus am 02. Dezember 2011
3279 Leser · 65 Stimmen (-36 / +29)

Gesellschaftliche Fragen

Wie geht die Kirche mit der zunehmenden Überbevölkerung um?

Sehr geehrter Herr Kardinal Meissner,
Die Erde steht unmittelbar vor einem Klimakollaps, weil wir zuviel Energie verbrauchen und die Erde gnadenlos ausbeuten und abholzen.
Wären wir weniger Menschen auf der Welt, würde die Erde nicht in dem Maße mißbraucht, wie wir das zur Zeit tun.

Wäre es nicht ein Zeichen von Verantwortungsübernahme der Kirche wenn sie die Pille zulassen würde, ja ihren Einsatz fordern würde?
Wie viele Abtreibungen würden vermieden werden ? Wieviele Kinder würden nicht in den Familien leiden, weil sie ungeliebt aufwachsen ? Soviele Menschen , die in der sensiblen Kindheitsphase kein Urvertrauen aufbauen können , weil sie gequält wurden, leiden ihr ganzes Leben. Und die Erde platzt aus allen Nähten. Sollen wir solange warten bis die Menschen übereinander herfallen, weil die Erde für alle zu eng geworden ist?

Wäre die Forderung der Kirche nach Beschränkung der Kinderzahl nicht hochverantwortlich für den Weltfrieden?

Mit freundlichen Grüßen

C-Malu Neuhaus

-7

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.