Liebe Besucherinnen und Besucher,

mit dem Datum vom 28.02.2014 hat Papst Franziskus der Bitte von Joachim Kardinal Meisner entsprochen, ihn vom Amt des Erzbischofs von Köln zu entpflichten. Aus diesem Grund wurde diese Dialogplattform geschlossen. Kardinal Meisner wird ab sofort keine Fragen mehr annehmen und beantworten, auch die Abstimmungsfunktion wurde eingestellt. Selbstverständlich können Sie aber weiterhin die Fragen und Antworten aus der Vergangenheit nachlesen. Die Plattform bleibt bis auf Weiteres erreichbar. Vielen Dank für Ihr Interesse an direktzumkardinal.de und Ihr Mitwirken!

Ihr Moderatoren-Team

Archiviert
Autor Dieter Hovestadt am 22. Juni 2011
3768 Leser · 102 Stimmen (-31 / +71)

Glauben und Leben

Wie steht die katholische Kirche zur modernen Wissenschaft?

Sehr geehrter Herr Kardinal Meisner,

meine Frage ist: Wie stehen Sie zur modernen Wissenschaft?

Ich bin streng katholisch erzogen worden (meine Eltern stammen aus dem Münsterland/ orthodoxer als Bayern) und habe mir die 10 Gebote zu Herzen genommen. Im Laufe meines Erwachsenwerdens musste ich immer mehr feststellen, dass die Kirche mit dem, was ich in der Bibel lese,
kaum noch was zu tun hat. Daher habe ich mich mit Anfang 20 entschieden, aus der Kirche auszutreten. Sie können mir aber glauben, dass ich mich katholischer verhalte als die meisten meiner katholischen Zeitgenossen.

Ein Grund für Differenzen mit der Kirche ist vor allem ihr Standpunkt zur Wissenschaft.

In der Wissenschaft gehört es zum guten Ton, dass nur Forschungsergebnisse zählen, die an jedem Punkt der Erde zu allen Zeiten reproduziert werden können. Es handelt sich dann dabei um Tatsachen, die auch von der kath. Kirche anerkannt werden müssen. Leider tut sich die kath. Kirche damit manchmal schwer. In vielen Fällen wird sogar das Gegenteil behauptet. Dies bringt einen gläubigen Katholiken in arge Schwierigkeiten. Die Kirche verhält sich in diesen Fällen wie ein Scharlatan (Beispiel Galilei).

Her Kardinal Meisner, warum respektiert die kath. Kirche nicht die moderne Wissenschaft? Auch bei der Urknalltheorie gibt es genügend Raum für einen Gott.

Mit freundlichen Grüßen
Dieter Hovestadt

+40

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.