Liebe Besucherinnen und Besucher,

mit dem Datum vom 28.02.2014 hat Papst Franziskus der Bitte von Joachim Kardinal Meisner entsprochen, ihn vom Amt des Erzbischofs von Köln zu entpflichten. Aus diesem Grund wurde diese Dialogplattform geschlossen. Kardinal Meisner wird ab sofort keine Fragen mehr annehmen und beantworten, auch die Abstimmungsfunktion wurde eingestellt. Selbstverständlich können Sie aber weiterhin die Fragen und Antworten aus der Vergangenheit nachlesen. Die Plattform bleibt bis auf Weiteres erreichbar. Vielen Dank für Ihr Interesse an direktzumkardinal.de und Ihr Mitwirken!

Ihr Moderatoren-Team

Archiviert
Autor C.-Malu Neuhaus am 12. Dezember 2011
3320 Leser · 39 Stimmen (-31 / +8)

Gesellschaftliche Fragen

Wie steht die Kirche zur Atomkraft ?

Sehr geehrter Herr Kardinal Meisner,

durch den Atomunfall von Tschernobyl 1986 wurden viele Menschen direkt getötet oder starben an verschiedenen Krebserkrankungen.

Geschätzt werden zwischen 9.000 ( Internationale Atomaufsichtsbehörde) 112.000 ( IPPNW) und einer Million Menschen (Verband der Liquidatoren in Kiew).

Abtreibungen aus Angst vor kranken Kindern, die ihr Leben lang leiden müssen, sind in diesen Statistiken nicht aufgeführt.

Es gibt gerade Bemühungen in Gebiet der EU, also im dicht besiedelten Europa, 40 neue Atomkraftwerke zu bauen.
Jedes zusätzliche Atomkraftwerk ist ein statistisches Risiko mehr für eine Havarie.

Die Endlagerung von Atommüll ist ungelöst, das heißt wir verstrahlen das Wasser und die Erde unserer Kinder aus reinem Eigennutz für unsere energetische Bequemlichkeit.

Das ist in meinen Augen zutiefst unethisch.

Hat die Kirche eine Meinung zu Atomkraft?

-23

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.