Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Michael Dippel am 08. Februar 2010
5074 Leser · 0 Kommentare

Familienpolitik

Adoption aus China

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

bei den Bemühungen um die Adoption eines Kindes sind meine Frau und ich mit dem Problem konfrontiert, daß im Inland einer großen Zahl von Bewerbern eine verschwindend geringe Anzahl von Kindern gegenübersteht. Bei einer Auslandsadoption würden wir gerne aus China adoptieren, da ich berufliche Kontakte in China habe.
Leider ist dies nicht möglich, da eine gemeinsame Vereinbarung zwischen China und Deutschland nicht besteht. Diese existiert aber mit folgenden Ländern:
U.S.A., Canada, U.K., France, Spain, Holland, Belgium, Denmark, Norway, Sweden, Finland, Iceland, Ireland, Australia, New Zealand, Singapore, and Italy.
Wie man sieht handelt es sich in der Mehrzahl um europäische Länder.
Warum hat Deutschland eine solche Vereinbarung mit China noch nicht getroffen? Und wann werden Adoptionen aus China ermöglicht?

Mit freundlichen Grüßen

Michael Dippel