Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer,

in den nächsten Tagen feiern wir Weihnachten. Aus diesem Grund legen wir zum Jahresende eine Beantwortungspause ein, die letzte Weiterleitung in diesem Jahr erfolgt am Montag, dem 18.12.2017. Sie können uns jedoch auch weiterhin Ihre Beiträge senden und darüber abstimmen. Die nächsten Top-Beiträge werden am 02. Januar 2018 zur Beantwortung weitergeleitet.

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Start in das neue Jahr

Ihr Team von direktzu

Archiviert
Autor sarah olze am 08. Oktober 2007
6400 Leser · 125 Stimmen (-21 / +104) · 0 Kommentare

Wirtschaft

Betrügerische Politiker in Thüringen

Sehr geehrte/r Bundeskanzlerin,

ich würde Ihnen gerne eine Frage stellen.

Mir ist aus glaubwürdiger Quelle zu Ohren gekommen, daß ein High-Tech Unternehmen unter Vortäuschung falscher Tatsachen nach Thüringen gelockt wurde. Dabei wurden für notwendige Investitionen entsprechende Fördermittel in Millionenhöhe zugesagt, die nun (der Thüringer Etat kann nicht einmal sein Viertel beisteuern) unter Angabe fadenscheiniger Argumente abgelehnt werden. Inzwischen droht 60 Mitarbeitern, die aus der Arbeitslosigkeit über intensive Einarbeitung wieder integriert wurden, der Verlust des Arbeitsplatzes, dem Unternehmen die Insolvenz.

Inzwischen ist Klage eingereicht. Vom Wirtschaftsminister gibt es trotz mehrfacher Kontaktversuche keine Stellungnahme.

Wie sollen Unternehmen in den neuen Bundesländern gehalten werden, wenn Neuansiedlungen aus dem Westen auf solch schamlose Weise "über den Tisch gezogen" werden?

Bei Bedarf kann ich Ihnen gerne Fakten nennen.

Über eine baldige Antwort würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Sarah Olze aus München

+83

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.